Wildschwein wütet in Bäckerei

Beamten stoppen Tier mit Schusswaffe

Wildschwein wütet in Bäckerei

Ein verletztes Wildschwein hat sich am Dienstagnachmittag in eine Rüsselsheimer Bäckerei verirrt und in dem Geschäft gewütet.

Wie die Polizei Südhessen mitteilt, hatte sie mehrere Anrufe erhalten, dass Wildschweine im Bereich Königstädten unterwegs seien. Eines dieser Wildschweine verirrte sich gegen 17 Uhr in eine Bäckerei. Das Tier wütete zuerst im Verkaufsraum, bevor es Zuflucht in einem Büro suchte. Den Mitarbeitern der Bäckerei war es gelungen, das verletzte Wildschwein mit Barrikaden zeitweise in Schach zu halten.

Als das außer Rand und Band geratene Wildschwein auf die Polizeistreife zu rannte, stoppten die Beamten das Schwein mit einer Schusswaffe und erlösten es von seinem Leid. Größerer Schaden entstand in der Bäckerei nicht, alle Anwesenden blieben unverletzt.

Weitere Wildschweinen waren zudem am Friedhof unterwegs. Sie fanden im Laufe der Abendstunden aber den Weg zurück in den Wald. (df)

Logo