Drei Menschen sterben bei schwerem Unfall auf A67

Drei weitere Personen leicht verletzt

Drei Menschen sterben bei schwerem Unfall auf A67

Bei einem schweren Unfall auf der A67 bei Rüsselsheim sind am frühen Samstagmorgen drei Menschen gestorben. Drei weitere Personen wurden leicht verletzt. Das meldet die Polizei Südhessen.

Um 03:36 Uhr fuhr ein 24-jähriger Mann aus Frankfurt mit seinem Mercedes auf der A67 in Richtung Köln. In Höhe der Anschlussstelle Rüsselsheim Ost fuhr er aus bisher ungeklärter Ursache mit hoher Geschwindigkeit von hinten auf einen vor ihm fahrenden Sattelzug auf. Nach diesem Aufprall schleuderte der Mercedes nach links weg und kollidierte mit einem auf der linken Fahrspur fahrenden BMW.

Nach dem Aufprall kam der Mercedes schwer beschädigt auf der Standspur zum Stehen. Der BMW kam nach dem Zusammenstoß nach links von der Fahrbahn ab und prallte gegen die Mittelleitplanke. Durch den starken Aufprall des Mercedes mit dem Sattelzug wurde das Fahrzeugdach des Autos abgerissen und alle drei männlichen Insassen (24 und zweimal 26 Jahre alt) erlitten tödliche Verletzungen.

Die beiden weiblichen Fahrzeuginsassen (19 und 33 Jahre alt) des BMW kamen leicht verletzt ins Krankenhaus. Der 37-jährige Fahrzeugführer des Sattelzuges wurde ebenfalls leicht verletzt.

Die Autobahn 67 war für etwa fünf Stunden voll gesperrt, der Verkehr wurde weiträumig über das Autobahnkreuz Darmstadt abgeleitet. Die Höhe des Gesamtschadens beläuft sich auf etwa 50.000 Euro. (ts)

Logo