Autofahrer steuert offenbar absichtlich auf Fußgängerinnen zu

31-Jähriger vorerst in psychiatrischer Einrichtung untergebracht

Autofahrer steuert offenbar absichtlich auf Fußgängerinnen zu

Aus bislang unbekannten Gründen ist ein 31-Jähriger am Sonntagvormittag in Rüsselsheim mit seinem Auto auf zwei Frauen (23 und 24 Jahre alt) zugesteuert. Das berichtet die Polizei am Dienstag.

Die beiden Frauen konnten sich in der Straße „Am Brückweg“ noch retten und wurden von dem Auto nicht erfasst. Während des Vorfalls krachte der Autofahrer noch in ein geparktes Fahrzeug und eine Grundstücksmauer. Der Mann wurde kurze Zeit später von Polizisten an seinem Wohnort widerstandslos festgenommen. Sein Auto wurde sichergestellt.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft wurde der 31-Jährige am Montag (10. Januar) einem Ermittlungsrichter vorgeführt. Dieser ordnete an, dass der Mann zunächst in einer psychiatrischen Einrichtung untergebracht werden muss. Der 31-Jährige muss sich nun womöglich wegen des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und versuchter gefährlicher Körperverletzung verantworten müssen.

Logo