Wegen Schulden: Jugendlicher (16) verprügelt Mann

Mehrere Einsätze am ersten Festtag

Wegen Schulden: Jugendlicher (16) verprügelt Mann

Das Rotweinfest in Ingelheim ist am Samstag eröffnet worden. Für die Polizei war der erste Festtag mit einigen Einsätzen verbunden.

Wie die Polizei Ingelheim berichtet, brachte der Sicherheitsdienst am Sonntag um 0:40 Uhr einen jungen Mann aus Sobernheim nach einer Prügelei vor das Festzelt. Er zeigte sich aggressiv, verweigerte die Personalienangabe und wurde in Gewahrsam genommen. Dabei beleidigte er die Einsatzkräfte unter anderem als „Hurensöhne“ und verletzte einen Beamten leicht durch einen Kopfstoß.

Bereits zuvor war der Sobernheimer bei einer Auseinandersetzung beobachtet worden. In der Schlange stehend kam es zu einem Streit, der Mann schlug seinem Widersacher ins Gesicht und ihn dann zu Boden. Anschließend trat er diesem in den Rücken. Das Opfer klagte über Schmerzen im Nierenbereich und zog sich Hautabschürfungen sowie eine Verletzung an der Oberlippe zu. Die Staatsanwaltschaft ordnete eine Blutentnahme an. Gegen den Mann wird wegen gefährlicher Körperverletzung, Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte und Beleidigung ermittelt.

Bei einem weiteren Einsatz ging es um Schulden. Diese veranlassten laut Polizeibericht einen 16-jährigen Mainzer dem zufällig am Rande des Festgeländes angetroffenen Schuldner mehrfach ins Gesicht zu schlagen. Danach trat er auf den am Boden liegenden Mann ein. Das Opfer übergab nach eigener Darstellung einen kleinen Geldbetrag, der 16-Jährige zeigte sich damit nicht zufrieden und soll gedroht haben, ihm „die Zunge abzuschneiden“, falls er ihm nicht sein Mobiltelefon aushändige. Bei dem jugendlichen Täter stellten Polizisten ein Messer sicher. Der Jugendliche erhielt einen Platzverweis.

Weiterhin überprüfte die Polizei etwa 20 weitere Jugendliche. Dabei wurden zwei weitere Strafanzeigen wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittel- beziehungsweise das Waffengesetz gefertigt. Mehrfach konnten die Beamten durch schlichtendes Eingreifen Schlägereien unterbinden. (ts)

Logo