Nachbarin rettet Frau das Leben

Feuerwehr muss Tür gewaltsam öffnen

Nachbarin rettet Frau das Leben

Dank eines Rauchmelders und einer aufmerksamen Nachbarin ist eine Frau in der Richard-Schirrmann-Straße am späten Freitagabend aus ihrer verrauchten Wohnung gerettet worden.

Die aufmerksame Anwohnerin teilte den eintreffenden Einsatzkräften der Feuerwehr mit, dass sie in einem der oberen Stockwerke einen piepsenden Rauchmelder hören würde und es zudem nach verbranntem Essen riechen würde.

Die Versuche der Feuerwehr, gewaltfrei in die Wohnung einzudringen, blieben erfolglos. Also mussten sich die Feuerwehrleute gewaltsam Zugang zum Apartment verschaffen. Im verrauchten Apartment fanden sie eine nicht ansprechbare Frau. Sie brachten die Frau umgehend in einen rauchfreien Bereich und übergaben sie an den Rettungsdienst. Die Ursache des Rauchs war angebranntes Essen auf dem Herd. Vermutlich war die Frau eingeschlafen beim Versuch, sich etwas zu Essen zu kochen.

Die Feuerwehr lüftete den Raum maschinell und nahm das angebrannte Essen vom Herd. (js)

Logo