Mainzer Krempelmarkt startet wieder

Nach zwei Jahren Pause

Mainzer Krempelmarkt startet wieder

Nach pandemiebedingtem zweijährigem Ausfall startet in einem Monat der Krempelmarkt am Mainzer Rheinufer wieder. Das teilt die Stadt Mainz mit.

Demnach werde der große Flohmarkt erstmals am Samstag (7. Mai) stattfinden. In diesem Jahr gebe es eine neue Standplatzvergabe per Online-Buchungssystem, so Wirtschaftsdezernentin Manuela Matz (CDU). Dazu habe der Stadtrat eine neue Krempelmarktsatzung in seiner Sitzung am 6. April verabschiedet. Standplätze zum Preis für 25 Euro (Parkticket: 5 Euro) werden künftig über die Webseite der Stadt Mainz vergeben. Die Tickets für den ersten Markt stehen ab dem 22. April um 10 Uhr zur Verfügung.

Wer keinen Internetanschluss hat, kann Tickets in verschiedenen Vorverkaufsstellen erwerben, etwa im Mainz Store/Tourist Info (Markt) oder im Media Markt (Haifa-Allee). Die Marktverwaltung nimmt keine Standplatz-Anträge mehr entgegen.

Standplatz für Kinder kostenlos

Auch eine Stornierung bis einschließlich montags vor dem jeweiligen Krempelmarkttermin ist über das Online-Buchungsportal oder die Vorverkaufsstellen möglich (Stornokosten: 1 Euro). Kinder und Jugendliche zwischen 7 und 14 Jahren können weiterhin kostenlos und ohne Buchung teilnehmen. Die Zuteilung erfolgt dann über die Marktaufsicht. Gewerbliche Händler sind nicht zugelassen.

Weitere Termine für den Krempelmarkt sind: 28. Mai, 18. Juni, 2. Juli und 23. Juli. Weitere Termine hängen von der Entwicklung der Baumaßnahmen am Rheinufer ab.

„Mit der Rückkehr des Krempelmarktes, der ein wichtiges Angebot der Stadt im Hinblick auf die Nachhaltigkeit der Nutzung von Dingen ist, geht es weiter ein Stück in Richtung Normalität“, so Matz. Sie bittet alle Teilnehmer und Besucher, „umsichtig zu sein und sich und andere zu schützen“.

Logo