Das erwartet Euch bei den Mainzer Sommerlichtern

Spektakuläres Feuerwerk, bekannte Musikacts und eine abwechslungsreiche Gastromeile - das und noch mehr versprechen die 4. Mainzer Sommerlichter vom 26. bis zum 28. Juli. Was Ihr dazu wissen müsst.

Das erwartet Euch bei den Mainzer Sommerlichtern

Zum mittlerweile vierten Mal werden die Mainzer Sommerlichter am Samstagabend den Rhein in ein buntes Farbenmeer verwandeln. Rund um das Feuerwerk wird es das ganze Wochenende ein Fest geben. Die Stände und Bühnen werden am Rheinufer, von Kaisertor bis zum Fischtor, und am Kasteler Museumsufer rund um die Reduit aufgebaut. Am Freitag geht es ab 18 Uhr los, am Samstag ab 15 Uhr und am Sonntag ab 11 Uhr.

Das Highlight des Samstagabends, das musiksynchrone Höhengroßfeuerwerk, soll gegen 22:45 Uhr starten. Ganz nach dem Motto „#mainzgefühl“ wird das knapp 30-minütige Feuerwerk durch typische Mainzer Musik begleitet werden. Die Sicht auf das Spektakel soll laut Veranstalter überall entlang des Rheinufers garantiert sein.

Vielfältiges Unterhaltungsprogramm

Auf sechs Bühnen gibt es verschiedene Konzerte und Show-Einlagen zu sehen. Der musikalische Mainact ist in diesem Jahr Laith Al-Deen, der am Freitagabend mit seinen Hits wie „Bilder von Dir“ oder „Keine wie Du“ auf dem Jockel-Fuchs-Platz auftreten wird. Davor werden noch „Se Bummtschacks“ auf der Bühne zu sehen sein. Auf der RPR.1-Bühne am Kaisertor wird es am Samstagabend neben der Warm-Up-Party auch die Mannschaftspräsentation des 1. FSV Mainz 05 mit anschließender Autogrammstunde geben.

Am Sonntag gibt es unter anderem mit „Oliver Mager & K-Pelle“ und dem „Mainzer Liederkranz“ weiter. Vor allem interessant für Familien dürfte am Sonntagvormittag das bunte Mitmach- und Animationsprogramm auf den Bühnen am Kaisertor und am Raimundi-Tor sein.

Auch die gegenüberliegende Rheinseite in Kastel wird mit Musik versorgt. An der Reduit und der Bastion von Schönborn spielen „Jammin’ Cool“ am Freitag und Sonntag, sowie „Vis a Vis“ am Freitag und „DJ Joerck“ und „Hardpride“ am Samstag.

Anreise und Straßensperrungen

Um den städtischen Verkehr zu entlasten, empfiehlt die Stadt auf den ÖPNV zurückzugreifen. Es wird von der Mainzer Mobilität hierzu ein spezielles Tagesticket für 4,70 Euro angeboten. Außerdem gilt für Samstag, den 27. Juli, ein Sonderfahrplan und zusätzliche Busse werden zur Verfügung gestellt. Bedingt durch die Bauarbeiten am Mainzer Hauptbahnhof wird es am Samstag eine Ersatzhaltestelle auf der Kaiserstraße kurz vor der Einmündung Zanggasse geben. Des Weiteren wird es im Verlauf des Samstagabends zu temporären Straßensperrungen kommen. Nähere Information dazu bekommt Ihr hier. (df)

Logo