Heizöl-Tanker fährt sich in Mombacher Stromarm fest

Keine Verletzten

Heizöl-Tanker fährt sich in Mombacher Stromarm fest

Ein Heizöl-Tankschiff hat sich am Dienstagmorgen bei Rheinkilometer 503 im Mombacher Stromarm festgefahren. Das berichtet die Polizei Mainz. Das Schiff ist mit 1440 Tonnen Heizöl beladen.

Die Besatzung hatte die Schiffsladung offenbar nicht der aktuellen Fahrrinnentiefe angepasst. Der Strommeister des zuständigen Wasserstraßen- und Schifffahrtsamtes erteilte dem Schiff am Vormittag ein Weiterfahrverbot. Es ist kein Heizöl in den Rhein gelaufen, Verletzte gab es ebenfalls nicht.

Im Laufe des Mittwochs (15. April) soll das Schiff geleichtert werden. Dabei wird ein Teil der Ladung vorübergehend auf ein anderes Schiff umgelagert. Oberhalb des Mombacher Stromarms ist die Einfahrt gesperrt. Der Industriehafen Mainz ist weiterhin über die untere Einfahrt des Stromarms für die Schifffahrt zu erreichen. (ms)

Logo