Mit diesem Bus wird nun Obdachlosen in Mainz geholfen

„Ein Stück Privatsphäre und Lebensqualität“ sollen obdachlose Menschen bald in Mainz und Umgebung zurückbekommen. Mit einem speziellen Bus will der Verein „Rheinhessen hilft!“ diese Menschen unterstützen.

Mit diesem Bus wird nun Obdachlosen in Mainz geholfen

Der Verein „Rheinhessen hilft!“ hat eine in Deutschland fast einzigartige Aktion ins Leben gerufen: Mit einem weiteren Bus sollen nun obdachlose Menschen in Mainz und Umgebung unterstützt werden. So wird der Verein, der sich für die Förderung sozial und gesundheitlich benachteiligter Menschen einsetzt, mit einem ehemaligen Linienbus in der Region unterwegs sein, der Obdachlosen mehr als der bisherige Kältebus bieten soll.

Obdachlosen Privatsphäre und Lebensqualität geben

Wie der erste Vorsitzende des Vereins Marcio Demel sagt, hätten obdachlose Menschen in Mainz und ganz Rheinhessen mithilfe des Omnibusses die Möglichkeit, sich in den Abend- und Nachtstunden auszuruhen, etwas Warmes zu essen und sich zu unterhalten. Zudem könnten die Obdachlosen auch einmal einen Film schauen und erhielten neue Kleidung, falls diese benötigt werde. Passend zum Weihnachtsfest soll der Bus nun fertig werden. „Die Menschen erhalten so ein Stück Privatsphäre und Lebensqualität zurück, was sehr wichtig ist.“

Der Bus werde aktuell liebevoll eingerichtet und „in Schuss“ gebracht, so Demel. „Es gibt viel zu tun, aber es lohnt sich. Das Fahrzeug ist ein angenehmer Raum, die Menschen werden sich dort definitiv wohlfühlen und man hat viel Platz.“ Es sei geplant, verschiedene Plätze mit dem rund zwölf Meter langen Fahrzeug anzufahren. Diese würden noch bekanntgegeben. Das Angebot sei bewusst niederschwellig konzeptioniert, es bestehe jedoch eine Testpflicht. Auch Tiere seien erlaubt. Bei extremer Kälte würden Obdachlose durch den noch immer aktiven Mainzer Kältebus abgeholt und zum großen Bus gefahren, sagt Demel. Dort könnten sie sich dann bis zum Morgen ausruhen.

Das Ziel von „Rheinhessen hilft!“ sei es, dass kein Mensch auf den Straßen im Winter erfriert. Unterstützung bei dem Bus-Projekt bekam der Verein von der Firma „Smart King“ aus Nierstein, „Car Fresh“ aus Saulheim sowie „QiTech“ in Oppenheim. Aktuell sucht der Verein noch dringend ehrenamtliche Helfer, die beim Aufwerten des Fahrzeuges helfen. Auch Spenden seien willkommen, sagt Demel.

Vereins- und Spendenkonto bei der Volksbank Alzey-Worms eG / IBAN: DE35550912000031977207 / BIC: GENODE61AZY

Logo