Nachfolger für Möbelhaus „Roller“ steht fest

Möbelhaus schließt Ende Juni

Nachfolger für Möbelhaus „Roller“ steht fest

Vergangenen Monat wurde bekannt, dass das Möbelhaus „Roller“ in Mombach Ende Juni schließen wird (wir berichteten). Jetzt steht der Nachfolger im Rheinallee-Zentrum fest.

„Anfang des Jahres 2021 ist der Umzug von Fahrrad XXL Franz Mainz in die bisherigen Flächen der Firma Roller geplant“, bestätigt Marco Schäfer, Geschäftsführer von „Fahrrad Franz“ gegenüber Merkurist. Am ersten September 2020 werde „Roller“ die Räume an den Nachfolger übergeben. In den Monaten danach werde das Objekt umfangreich umgebaut und saniert. Das Rheinallee-Zentrum war zum 1. Januar 2020 an eine Immobiliengesellschaft verkauft worden.

Ein genauer Eröffnungstermin stehe noch nicht fest, da gerade der Umbau im Detail geplant werde, so Schäfer. Unklar ist auch noch, was mit dem bisherigen Standort von „Fahrrad Franz“ passiert, der ebenfalls in Mombach ist. „Hier laufen aktuell noch Verhandlungen mit verschiedenen Interessenten.“

Wie Merkurist am 10. Mai berichtete, wird der „Roller“-Markt ab Juli nicht mehr weiter betrieben. „Roller setzt seinen Wachstumskurs stetig fort. Dabei wird immer wieder abgewogen, ob Märkte in unsere Unternehmensentwicklung passen“, erklärte Unternehmenssprecher Alexander ten Hompel. „Vor diesem Hintergrund werden wir unseren Roller-Markt in Mainz ab Juli 2020 nicht weiter betreiben.“ Weitere Schließungen in der Region seien nicht geplant. In den kommenden Wochen wolle man den Mainzer Kunden „viele attraktive Abverkaufs- und Rabattaktionen anbieten“, so ten Hompel. (mo)

Logo