Frankfurt-Fans sorgen für Pyro-Eklat

Pyro und Böller auf Rasen geworfen

Frankfurt-Fans sorgen für Pyro-Eklat

Das Bundesligaspiel zwischen dem FSV Mainz 05 und Eintracht Frankfurt am Montagabend ist verspätet angepfiffen worden. Eintracht-Fans warfen vor Spielbeginn Pyrotechnik und Böller auf den Rasen der Opel Arena.

Schiedsrichter Manuel Gräfe bat beide Mannschaften zunächst in die Kabinen. Eintracht-Kapitän Sebastian Rode und Filip Kostic redeten auf die Fans ein. Die Aktion ist höchstwahrscheinlich ein Protest gegen die Ansetzung von Montagsspielen in der Fußball-Bundesliga. Auch die Mainzer Fans hatten zum Protest aufgerufen. Sie wollen die ersten 15 Minuten des Spiels schweigen (wir berichteten).

Die Mainzer Polizei schreibt dazu auf Twitter: „Zu dem höchstgefährlichen Einsatz von Pyrotechnik im Gästeblock bitten wir dringend um Hinweise durch Zeugen oder Geschädigte. Bitte melden Sie sich bei unserer Stadionwache oder über die Onlinewache.“

Update: Um 20:40 Uhr wurde das Spiel angepfiffen. (rk)

Logo