Rheinland-Pfalz will Menschen aus Afghanistan aufnehmen

Noch ist aber unklar, wie viele Menschen nach Deutschland kommen.

Rheinland-Pfalz will Menschen aus Afghanistan aufnehmen

Rheinland-Pfalz wird sich an der Unterbringung afghanischer Ortskräfte beteiligen. Unklar ist derzeit noch, wie viele Menschen nach der Machtübernahme der Taliban nach Deutschland gerettet werden.

„Rheinland-Pfalz wird sich anteilmäßig beteiligen, unabhängig davon wie hoch die Zahl der ankommenden Personen sein wird“, erklärt das rheinland-pfälzische Ministerium für Familie, Frauen, Jugend, Integration und Verbraucherschutz (MFFJIV). Die Bundesländer hätten sich dazu verpflichtet, sich entsprechend ihrer Aufnahmequote an dem Aufnahmeprogramm des Bundes zu beteiligen.

Das Land Rheinland-Pfalz habe dem Bund außerdem bereits vor Wochen angeboten, über die Aufnahmequote hinaus zusätzlich 50 Ortskräfte und deren Familien aufzunehmen. Insgesamt könnten das 250 Personen sein. „An diesem besonderen humanitären Engagement wird ausdrücklich festgehalten“, so das Ministerium. Die Aufnahmeeinrichtungen des Landes seien darauf vorbereitet.

Logo