Zwei Personen stürzen bei Bootsunfall in Rhein - mehrere Rettungsboote im Einsatz

Boot gekentert

Zwei Personen stürzen bei Bootsunfall in Rhein - mehrere Rettungsboote im Einsatz

Ein Ruderboot ist am Sonntagmittag auf dem Rhein gekentert und dessen Insassen ins Wasser gestürzt. Die Wasserschutzpolizei, die Feuerwehr sowie das DLRG machten sich auf die Suche. Die beiden hatten sich mit letzter Kraft auf eine Aue retten können.

Gegen 11:30 Uhr war der Leitstelle der Feuerwehr Mainz ein gekentertes Ruderboot auf Höhe Assmannshausen gemeldet worden. Die Insassen waren in den Rhein gefallen, das Boot trieb weiter in Richtung Lorch. Sofort machten sich mehrere Boote der Feuerwehren Trechtingshausen, Rüdesheim und Lorch, zwei Boote der DLRG Bingen sowie ein Boot der Wasserschutzpolizeistation Rüdesheim auf den Weg zum Unfallort, um nach den Verunglückten zu suchen.

Sie konnten die beiden schließlich auf einer Aue antreffen, auf die sie sich mit letzter Kraft gerettet hatten. Das Boot war wahrscheinlich mit einer Fahrwassertonne zusammengestoßen und daraufhin gekentert. Eine Frau wurde leicht an der Hand verletzt. Beide Menschen sowie das Boot wurden ans Ufer gebracht.

Logo