Mainzer Restaurants zählen zu den besten in Deutschland

Mainzer Koch erhält besondere Auszeichnung

Mainzer Restaurants zählen zu den besten in Deutschland

Der Restaurantführer „Gault&Millau“ hat seinen „Restaurantguide Deutschland 2020“ veröffentlicht und dabei auch Restaurants aus Mainz und Umgebung ausgezeichnet.

17 von 20 möglichen Punkten erhielt erstmals Dirk Maus vom „Gourmetrestaurant Dirk Maus“ in Heidesheim. Er beeindruckte die Jury durch „ein ausgeprägtes Feingefühl und aromatische Harmonie. Einen Punkt weniger als das Heidesheimer Restaurant bekam das „Favorite“ in der Mainzer Oberstadt. Küchenchef Daniele Tortomasi (25) wurde zudem als „junges Talent“ ausgezeichnet. Tortomasi interpretiere „selbstbewusst klassisch französische Küche mit neuen Ideen“, überzeuge mit handwerklicher Präzision und überrasche mit „ausgesucht komplexen Tellerinszenierungen“. 16 Punkte erhielt ebenfalls das Kaupers im Kapellenhof in Selzen.

Günther Jauch ausgezeichnet

Auch Philipp Stein, der vom „Favorite“ in die elterliche „Stein’s Traube“ in Finthen wechselte, wurde ausgezeichnet. Er biete „einen Mix aus Schweinenacken mit Schwarten-Popcorn und Gamba Carabiniera in Ajo blanco-Creme“ und erhielt 15 von 20 Punkten.

Vier Restaurants in Deutschland konnten 19 Punkte erreichen: „Werneckhof by Geisel“ in München, „The Table“ in Hamburg, das „Atelier“ in München und das „Facil“ in Berlin. „Gastronom des Jahres“ ist TV-Moderator Günther Jauch, der seine „Villa Kellermann“ in Potsdam zusammen mit Tim Raue erst vor einem Monat eröffnete. (pk)

Logo