„Zum goldenen Adler“ eröffnet wieder

Im Juli vergangenen Jahres hat nach fast 20 Jahren das Gonsenheimer Restaurant „Zum goldenen Adler“ geschlossen. Nun gibt es einen Nachfolger, der die Gaststätte zum Februar wieder eröffnet.

„Zum goldenen Adler“ eröffnet wieder

Knapp 20 Jahre lang gab es im Gonsenheimer Restaurant „Zum goldenen Adler“ deutsche Küche, doch im Juli 2018 schlossen die Betreiber Rudi Baumann und Kerstin Kropp das Lokal (wir berichteten). „Wir wollten einfach wieder mehr Zeit haben und weniger Stress“, sagten die beiden damals gegenüber Merkurist. Für viele Gäste war der Schlussstrich der beiden damals ein Schock, zumal zu dem Zeitpunkt nicht feststand, wie es mit der Gaststätte weitergehen würde.

„Wir bieten frische, deutsche Küche, Bier und regionale Weine an.“ – Markus Hanson, Inhaber

Doch nun stehen die Nachfolger des Restaurants in der Ellenbogenstraße fest. Zum 1. Februar eröffnen die Gastronomen Markus Hanson und Jan Tiemann den „Goldenen Adler“ wieder. In den vergangenen Wochen wurden einige Räume wie der Gastraum renoviert, außerdem gebe es eine neue Speisekarte, so Hanson. Das Konzept des „Goldenen Adlers“ bliebe aber gleich: „Wir bieten frische, deutsche Küche, Bier und regionale Weine an.“

Deswegen werde auch wie in den vergangenen Jahren Fastnacht im „Goldenen Adler“ gefeiert. Die Eröffnung am Freitag wird laut Hanson jedoch erst einmal ein „Soft Opening“. „Zur Biergarteneröffnung im März feiern wir dann größer.“ Erfahrung in der Gastronomie haben Hanson und Tiemann bereits: In Wiesbaden führten sie vorher das Restaurant „Die Hütte“. Das werde nun aber geschlossen, da der Pachtvertrag ausläuft, so Hanson.

Das Restaurant hat von Dienstag bis Donnerstag von 17 Uhr bis 23 Uhr geöffnet. Freitag und Samstag gibt es ab 17 Uhr Essen, sonntags von 11:30 Uhr bis 14:30 Uhr und von 17 Uhr bis 22 Uhr. Montags ist Ruhetag.

(mm)

Logo