Aus fürs Non Solo Pasta

Vor etwas mehr als einem Jahr eröffnete das italienische Lokal Non Solo Pasta in der Stadthausstraße. Nun scheint Schluss zu sein.

Aus fürs Non Solo Pasta

Etwas mehr als ein Jahr ist es her, dass Merkurist über die Eröffnung eines „neuen Pasta-Lokals in der Altstadt“ berichtete. Jetzt stehen die Gäste des Non Solo Pasta aber vor verschlossenen Türen.

Das Konzept des Restaurants war simpel: Der Gast durfte sich sein Essen selbst zusammenstellen und hatte eine vielfältige Auswahl an Zutaten. Ähnlich wie im Vapiano konnte man den Köchen zusehen, wie sie das Essen zubereiten. „Ein kleines Labor“ nannte es die Sprecherin zur Eröffnung. Wer der Betreiber des Lokals ist, ist bislang nicht bekannt. Neben den namensgebenden Pasta-Variationen bot das Lokal noch Salat an - und das an dem zentralen Standort in der Stadthausstraße 13, in den Räumlichkeiten des ehemaligen Hussel. Das Gebäude wurde sogar extra für den Gastro-Betrieb umgebaut.

Trotzdem hat das Lokal seit einiger Zeit geschlossen. Im Restaurant selbst tut sich nichts. Auf eine Anfrage von Merkurist reagierten die Betreiber bis heute nicht.

Doch der Essenslieferdienst Lieferando, mit dem das Restaurant kooperierte, gibt Merkurist Auskunft: „Der Betrieb ist seit Juni dauerhaft geschlossen.“ Ob es schon einen neuen Mieter für die Räumlichkeiten gebe, wisse Lieferando aber auch nicht. (df)

Logo