Unbekannte Tote: 5000 Euro Belohnung für Hinweise

Belohnung ausgesetzt für Hinweise, die zur Aufklärung der Tat beitragen

Unbekannte Tote: 5000 Euro Belohnung für Hinweise

Mitte Juni wurde unterhalb einer Autobahnbrücke (A61) an der B48 bei Münster-Sarmsheim eine Leiche gefunden (wir berichteten). Bei der Toten handelt es sich um eine Frau, deren Leichnam verbrannt war. Nun hat die Polizei eine Gesichtsrekonstruktion der unbekannten Toten anfertigen lassen. Zudem gibt es nun weitere Hinweise zu der Frau.

Wie die Staatsanwaltschaft Mainz und das Polizeipräsidium Mainz gemeinsamen mitteilen, kann die Tote wie folgt beschrieben werden:

Alter: etwa 25-40 Jahre, Größe: 1,55 bis 1,75 Meter, braune Augen, dunkelbraune bis schwarze Haare, mindestens 15 Zentimeter lange Haare, am Hinterkopf zu einem Zopf gebunden.

Zudem hatte die Tote charakteristische Zähne: zu kurzer Eckzahn oben rechts, Engstand in der Ober- und Unterkieferfront (Eckzähne wurden nach vorne geschoben, stehen hervor).

Zur Identifizierung der Toten und zur Ermittlung der Gesamtumstände bittet die Kriminalpolizei Mainz die Bevölkerung um Mithilfe. Die Staatsanwaltschaft Mainz hat dazu eine Belohnung in Höhe von 5000 Euro für Hinweise, die zur Aufklärung der Tat führen, ausgesetzt. Die Belohnung ist ausschließlich für Privatpersonen und nicht für Personen bestimmt, zu deren Berufspflicht die Verfolgung strafbarer Handlungen gehört.

Zeugen werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei Mainz unter der Rufnummer 06131/ 65-3633 in Verbindung zu setzen. Hinweise können auch per E-Mail direkt an die Sonderkommission übermittelt werden: kdmainz.sokoluna.hinweise@polizei.rlp.de.

Logo