Mit Pistole bedroht: Taxifahrer vertreibt Räuber mit Geschrei

68-Jähriger bleibt unverletzt

Mit Pistole bedroht: Taxifahrer vertreibt Räuber mit Geschrei

Ein 68-jähriger Taxifahrer hat am späten Sonntagabend bei einem bewaffneten Raubüberfall in Bischofsheim den Täter mit Schreien in die Flucht geschlagen. Das berichtet die Polizei Südhessen.

Der Taxifahrer hatte den späteren Täter in der Mainzer Schöfferstraße eingeladen und fuhr ihn gegen 23:40 Uhr nach Bischofsheim. In der Straße Am Himmelspfad, noch vor dem eigentlichen Ziel der Fahrt, bat der unbekannte Täter den Taxifahrer, das Fahrzeug anzuhalten.

Dann bedrohte er den Taxifahrer mit einer Pistole und forderte Geld von diesem. Daraufhin schrie der Taxifahrer den Mann an. Der Täter stieg aus und flüchtete. Der 68-Jährige gab Gas und fuhr unverletzt mit seinem Taxi davon. Der Räuber blieb ohne Beute zurück.

Der unbekannte Mann wird wie folgt beschrieben: circa 22 bis 25 Jahre alt, rund 1,75 Meter groß, schlank, hellhäutig, sprach Deutsch ohne Akzent, hatte eine dunkle Wintermütze auf und führte einen dunklen Rucksack mit sich. Eine sofort eingeleitete Fahndung mit mehreren Polizeistreifen blieb ohne Erfolg.

Hinweise nimmt die Polizei Rüsselsheim unter der Telefonnummer 06142-6960 entgegen. (df)

Logo