Smartphone gestohlen, Konten geplündert: Mainzer auf Party beraubt

In einem Lokal wurden dem 27-Jährigen Geldbeutel und Smartphone geklaut

Smartphone gestohlen, Konten geplündert: Mainzer auf Party beraubt

Während einer Fastnachtsparty wurden am späten Samstagabend einem 27-Jährigen Geldbeutel und Smartphone gestohlen. Später fand er heraus, dass Geld sowohl von seinem Bankkonto als auch seinem PayPal-Konto abgehoben wurde. Das meldet die Mainzer Polizei.

Der Mann war am Samstag auf einer Fastnachtsparty in einem Mainzer Altstadt-Lokal zu Gast, als ihm seine persönlichen Gegenstände unbemerkt aus der Hosentasche entwendet wurden. Daraufhin wurde seine Schwester mehrere Male angerufen. Als sie am Sonntagnachmittag das Gespräch im Beisein des Bruders annahm, meldete sich eine angebliche Polizistin des Polizeipräsidiums Mainz am anderen Ende der Leitung. Sie behauptete, die geklauten Gegenstände des Mannes bei sich zu haben. Mit ihm wolle sie nun seine persönlichen Daten, die Zugangsdaten zum Smartphone und seiner Bankkarten abgleichen. Gutgläubig teilte der 27-Jährige diese Daten der Frau mit und ging anschließend zur Polizeidienststelle, um Smartphone und Geldbeutel abzuholen. Dort musste man ihm jedoch sagen, dass die Polizei weder seine Sachen gefunden noch bei ihm angerufen hatte.

Dem Mann wurde in der Nacht des Diebstahls ein niedriger vierstelliger Geldbetrag von seinem Bankkonto abgehoben. Außerdem wurden Beträge in niedriger dreistelliger Höhe von seinem PayPal-Konto abgebucht. Von seinem Smartphone aus wurden zudem Kontakte per WhatsApp angeschrieben, um an weitere Bankdaten zu kommen.

Die Kreditkarte konnte noch rechtzeitig gesperrt werden, so dass hier Abbuchungen in mittlerer fünfstelliger Höhe verhindert wurden. Jedoch wurde seine ID geändert und sein Smartphone sowie sein Netbook auf Werkseinstellungen zurückgesetzt. So sind Teile seiner gespeicherten Daten verloren.

Logo