Mainzer Ortsverwaltungen zählen zu den unbeliebtesten Deutschlands

Zu dem Ergebnis kommt eine Umfrage des Verbraucherschutzvereins Berlin/Brandenburg

Mainzer Ortsverwaltungen zählen zu den unbeliebtesten Deutschlands

Wie zufrieden sind die Bürger mit ihren Behörden vor Ort? Um das herauszufinden, befragte der Verbraucherschutzverein Berlin/Brandenburg (VSVBB) Menschen aus den einwohnerreichsten Städten Deutschlands.

Das Ergebnis: Von 40 Städten landete Mainz weit abgeschlagen auf Platz 32, Wiesbaden auf Platz 30 (gleichauf mit Braunschweig). Am besten bewertet wurden die fünf Behörden in Augsburg. Hier vergaben die 687 befragten Bürger durchschnittlich 4,15 von 5 Sterne. In Mainz hatten 417 Menschen ihre Stimme für insgesamt 14 Ortsverwaltungen abgegeben, mit durchschnittlich 3,15 Sternen. Eine Ortsverwaltung jedoch wurde als eine der zehn besten Behörden Deutschland bewertet: die in Mainz-Finthen (2,3 Sterne von 33 Bewertungen). Die zehn Wiesbadener Behörden bekamen von den 324 Befragten 3,21 Sterne. Auf dem letzten Platz des Rankings steht übrigens Mönchen­gladbach mit 2,52 Sternen.

Appell: auf Kritik der Bürger reagieren

Laut dem VSVBB war es bereits das zweite über die Webseite durchgeführte Behörden-Ranking. Im Oktober 2021 wurden noch rund 6000 weniger Stimmen abgegeben. Seitdem gab es zumindest für Wiesbaden eine Verbesserung: Das Bürgerbüro Nordenstadt verbesserte sich von 1,9 auf 2,8 Sterne. Damit ist es nicht mehr auf dem letzten Platz der Bürgerdienste.

Untersucht wurden Bewertungen von Behörden, in denen Ausweis- und Meldeangelegenheiten erledigt werden können. Um Durchschnittswerte zu bilden, wurden die Bewertungen der jeweiligen Behörden entsprechend der Anzahl an abgegebenen Bewertungen gewichtet.

„Unsere Analyse zeigt eindeutig, dass viele Bürger in Deutschland weiterhin sehr unzufrieden mit den Behörden an ihrem Wohnort sind”, so Florian-Erik Eichhorn, Vorsitzender des VSVBB zum Ergebnis des Rankings. Daher sollten die jeweiligen Stadtverwaltungen unbedingt herausfinden, was ihre Bürger aktuell an der Behördenarbeit bemängeln und mit geeigneten Maßnahmen auf sinnvolle Kritik reagieren.

Logo