Hier gibt es das beste Sushi in Mainz

Wo gibt es das beste Sushi in Mainz? Wir haben Euch gefragt – und es gibt einen eindeutigen Sieger.

Hier gibt es das beste Sushi in Mainz

Vor rund drei Jahren haben wir Euch zum bisher letzen Mal gefragt: Wo gibt es das beste Sushi in Mainz (wir berichteten). Seitdem hat sich einiges geändert: Das All-you-can-eat-Lokal „Sakura Sushi“ gibt es zum Beispiel nicht mehr, stattdessen eröffnete unter anderem „Hiro Sushi“ Ende 2017. Jetzt will Leserin Karina wieder wissen, wo man in Mainz am besten Sushi essen kann. Wir haben Euch per Online-Umfrage gefragt und hier das Ergebnis:

Platz 5

Von der Gaustraße in die Gaustraße hieß es Mitte 2016 für das Niko Niko Tei. Damals zog das japanische Restaurant ein paar Häuser weiter in das ehemalige Café Lönneberga. In unserer letzten Umfrage reichte es noch für das Treppchen, doch diesmal bedeuten 9 Prozent Platz 5. Viele sehen im Niko Niko Tei das originale Japan-Restaurant in Mainz - was Essen und Atmosphäre betrifft. Außer Sushi werden hier etwa gegrillte Makrelen, paniertes Schweinefleisch oder Matscha-Eis angeboten.

Platz 4

Bei unserer letzten Umfrage vermissten viele User noch das Asia Family in der Großen Bleiche. Diesmal verpasst das Restaurant nur knapp das Treppchen: 13 Prozent bedeuten Platz 4. Auf der Speisekarte stehen nicht nur Sushi-Variationen, sondern auch weitere asiatische Gerichte wie gebratene Nudeln oder Reis.

Platz 3

Auch Hoi An in der Rheinstraße stand beim letzten Mal noch nicht zur Auswahl, jetzt schafft es den Sprung von 0 auf 3. Für 14 Prozent unserer Leser macht das Restaurant das beste Sushi in Mainz. Ende 2016 folgte „Hoi An“ auf die Tapas-Bar Bocado. Außer Sushi stehen Gerichte aus der südostasiatischen Küche auf der Karte. „Für unsere Gäste kochen wir Spezialitäten aus Vietnam, Laos, Kambodscha und Thailand“, sagte der Inhaber zur Eröffnung.

Platz 2

Letztes Mal noch klarer Gewinner, diesmal immerhin zweiter: Das Buddahs erreicht in unserem Ranking 16 Prozent. Seit 2009 gibt es das Lokal schon in Mainz, 2014 zog es von der Kleinen Langgasse an die Römerpassage. Günstig ist das Essen im Buddhas nicht unbedingt, dafür legt das Lokal Wert auf Qualität - gerade im Vergleich mit All-you-can-eat-Lokalen. „Dort muss man das Sushi mit sehr viel Reis zubereiten, dass es sich finanziell lohnt. Bei uns stehen Fisch, Gemüse und die Toppings im Vordergrund“, sagte der Geschäftsführer gegenüber Merkurist.

Platz 1

Klarer Gewinner unseres Votings: Hiro Sushi in der Binger Straße. Beim letzten Mal war das Restaurant noch nicht dabei, dieses Mal stimmen 25 Prozent für das „freestyle“-Sushi. „Ich bin extra von Berlin hierher gezogen, um diesen Laden zu eröffnen“, sagte Inhaber Dung Tran zur Eröffnung 2017 gegenüber Merkurist. Damit scheint er die Mainzer überzeugt zu haben.

„Freestyle und ein bisschen verrückt“ - so bezeichnet Tran selbst seine Sushi-Kreationen. Mit seinen ausgefallenen Gerichten wolle er eine Marktlücke in Mainz schließen, sagte Tran, der schon seit über 20 Jahren Sushi zubereitet.

Happy Sumo kommt in unserem Ranking auf 7 Prozent, Domo auf 4 Prozent. 13 Prozent votierten für „Woanders“. (mm)

Logo