Fahrgast reißt Taxifahrer Maske vom Gesicht und schlägt ihm ins Gesicht

Wilde Fahrt von der Mombacher Straße in die Altstadt

Fahrgast reißt Taxifahrer Maske vom Gesicht und schlägt ihm ins Gesicht

Ein 29-jähriger Fahrgast hat am frühen Sonntagmorgen in Mainz in einem Taxi randaliert und den Fahrer dabei verletzt. Das meldet die Polizei.

Der 37-jährige Taxifahrer hatte zuvor vier Fahrgäste vor einem Club in der Mombacher Straße abgeholt, um sie in die Mainzer Altstadt zu bringen. Kurz nach Fahrtbeginn riss ein 29-jähriger Fahrgast aus Wiesbaden dem Fahrer die OP-Maske vom Gesicht und rüttelte am Fahrersitz. Der Taxifahrer versuchte, ihn zu beruhigen und wies auf die Gefahren für die Mitfahrer hin. Der 29-Jährige jedoch zeigte sich unbeeindruckt und störte den Fahrer weiterhin bei der Fahrt. Unter anderem schlug er gegen das Taxometer, das sich im Rückspiegel befand. Der Spiegel wurde beschädigt.

Der Taxifahrer hielt an und versuchte, die Polizei zu rufen. Um das zu verhindern, schlug ihm der 29-jährige Wiesbadener das Mobiltelefon aus der Hand. Dann schlug er dem Taxifahrer mit der Faust ins Gesicht. Der 37-Jährige wurde leicht verletzt.

Der 29-Jährige entfernte sich kurz, kehrte aber wenig später zum Taxi und seinen Begleitern zurück. Er entschuldigte sich und bot dem Taxifahrer eine Wiedergutmachung an. Aus Angst vor weiteren Zwischenfällen nahm der Taxifahrer das Angebot an und setzte die Fahrt mit den Insassen fort. In der Holzhofstraße in Mainz rief er Polizisten zu sich, die gerade in der Nähe waren. Die Polizei nahm noch vor Ort die Personalien des 29-Jährigen auf.

Logo