Brand in Schierstein löst Großeinsatz in der Nacht aus

Mehr als 40 Helfer im Einsatz

Brand in Schierstein löst Großeinsatz in der Nacht aus

Ein Feuer im Gewerbegebiet in Schierstein hat in der Nacht von Freitag auf Samstag einen Großeinsatz ausgelöst. Wie die Feuerwehr mitteilt, kam es gegen 3 Uhr zu einem Brand in der neunten Etage des Raiffeisen-Produktionswerkes nahe der Schiersteiner Brücke im Hafenweg. Mehr als 40 Einsatzkräfte waren vor Ort.

Demnach fiel das Feuer den Anwohnern wegen starker Rauchentwicklung auf, so dass diese den Notruf wählten. Als die Einsatzkräfte eintrafen, konnten sie den Brandherd im neunten Stockwerk schnell ausfindig machen, der Einsatz war jedoch nur mit Atemschutzausrüstung möglich. Mitarbeiter der Firma berieten die Einsatzkräfte und beschrieben das Gebäude. So konnte die Feuerwehr gezielt die anderen Stockwerke untersuchen und ausschließen, dass sich das Feuer ausgebreitet hatte.

Zwar brannte es nur im 9. Stock, doch die Höhe stellte die Feuwerwehrleute vor einige Schwierigkeiten. Nur mit Hilfe von Leitern konnte der Brand gelöscht werden. Anschließend mussten die Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr und der Freiwilligen Feuerwehren aus Schierstein und Biebrich die gesamte Halle öffnen und ausräumen, um einen Nachbrand zu verhindern.

Die Nachlösch- und Aufräumarbeiten dauern am Vormittag noch an. Gefahr für Anwohner besteht nicht. Nach bisherigen Erkenntnissen wurde bei dem Brand niemand verletzt. Wie hoch der Sachschaden ist, steht derzeit noch nicht fest.

Logo