Mainz 05 droht Rekordstrafe

Mindestens 170.000 Euro nach Pyro-Einsatz im Pokal-Derby

Mainz 05 droht Rekordstrafe

Nach Informationen des Fußball-Magazins „Kicker“ droht dem FSV Mainz 05 eine Rekordstrafe. Der DFB-Kontrollausschuss fordere demnach für den Einsatz von Pyrotechnik der 05-Fans beim Pokal-Aus gegen den 1. FC Kaiserslautern eine Summe von mindestens 170.000 Euro. Die Mainz-Fans sorgten damit für eine Unterbrechung des Spiels in der Nachspielzeit (wir berichteten).

Die Summe wäre die höchste, die jemals ein Verein wegen Fan-Verfehlungen in einer Partie bezahlen musste. Der bisherige Rekord liegt bei 150.000 Euro, die der Hamburger SV in der Vorsaison nach dem Derby gegen St. Pauli zahlen musste. Die Summe, die die Mainzer zahlen müssten, ist laut „Kicker“ so hoch, weil es beim Zünden der rund 40 Pyro-Fackeln zu größeren Sachbeschädigungen gekommen war.

Die Mainzer wollen dem Antrag des Kontrollausschusses laut „Kicker“ nicht zustimmen. „Zur möglichen Höhe der Strafe können wir uns nicht äußern, da es sich um ein laufendes Verfahren handelt“, sagte der Vorstandsvorsitzende Stefan Hofmann gegenüber dem Magazin. (df)

Logo