Neue Wohnungen am Zollhafen geplant

Miet- und Eigentumswohnungen geplant

Neue Wohnungen am Zollhafen geplant

Der Zollhafen nimmt weiter Form an. Auf zwei bisher leeren Baufeldern sollen künftig 150 neue Wohnungen entstehen. Wie die Zollhafen Mainz GmbH mitteilt, hat der Projektentwickler Trei Real Estate die beiden Baufelder gekauft.

Rund 11.500 Quadratmeter groß ist das Grundstück, das neben dem Biergarten F.Minthe direkt am Wasser liegt. Trei, die Immobiliengesellschaft der Unternehmensgruppe Tengelmann, setzte sich in einem mehrstufigen Bieterprozess gegen andere Kaufinteressenten durch. Was mit den Wohnungen, die künftig am Zollhafen entstehen sollen, passiert, hat das Unternehmen schon entschieden. „Einen Teil der Wohnungen werden wir vermieten und langfristig im Bestand halten, der andere Teil wird als Eigentumswohnungen verkauft werden“, so Pepijn Morshuis, CEO von Trei Real Estate.

Aufbau, Größe und Preis der Wohnungen stehen dabei noch nicht fest, ebenso wie das Aussehen des geplanten Neubaus und der mögliche Start der Arbeiten. „Aktuell läuft noch der Architekturwettbewerb“, so Morshuis. „Wenn die Planungsphase abgeschlossen ist, werden wir unser Konzept detaillierter vorstellen.“ Die Entscheidung für Mainz und den Zollhafen fiel unter anderem wegen der Lage am Wasser und der Nähe zur Innenstadt. „Hinzu kommt die Universität als Faktor, der kontinuierlich junge Bewohner nach Mainz zieht.“

Verkauft hat das Grundstück die Zollhafen Mainz GmbH, die für die Entwicklung des neuen Stadtquartiers am Zollhafen zuständig ist. Der Verkaufspreis für die beiden Baufelder ist nicht bekannt. Die beiden Unternehmen haben, so Zollhafen-Sprecher Peter Zantopp-Goldmann, Stillschweigen über den Verkaufspreis vereinbart. (pk)

Logo