Autokino in Mainz geplant

Es soll auf dem Messegelände in Hechtsheim entstehen

Autokino in Mainz geplant

In Mainz soll es bald ein Autokino geben. Das berichten der SWR und die Allgemeine Zeitung (AZ). Das Autokino soll auf dem Messegelände in Hechtsheim entstehen und Platz für 400 Fahrzeuge bieten.

Gegenüber der AZ sagt der Geschäftsführer der Mainzer Messegesellschaft, Karl Strack: „Ja, die Messegesellschaft plant das und ist dabei, alles vorzubereiten“. Um die Hygieneregeln einzuhalten, gebe es jedoch noch einiges vorzubereiten. Wie Strack der Zeitung sagt, sei es wünschenswert, bereits an diesem Donnerstag, 30. April, zu eröffnen.

Doch es sollen dann auf dem Messegelände nicht nur etwa zwei bis drei Kinofilme pro Abend gezeigt werden. Auch die Übertragung von Konzerten und Theaterstücken solle von einer separaten Bühne aus möglich sein. Ins Auto soll das Tonsignal dann über eine Funkfrequenz erfolgen und über das Autoradio zu hören sein, berichten SWR und AZ. Ob die Übertragung dann wirklich funktioniere, solle in den nächsten Tagen getestet werden, erklärt Strack gegenüber der AZ. Die Tickets sollen laut Strack bargeldlos über eine Internetseite erworben werden können, die ebenfalls noch in Arbeit ist.

Genehmigt sei das Autokino jedoch noch nicht, wie Wirtschaftsdezernentin Manuela Matz (CDU) auf Anfrage der AZ erklärte. Ein Konzept sei zwar eingereicht worden, doch dies müsse zunächst geprüft werden. „Es ist eine baurechtliche Genehmigung erforderlich“, sagte Matz. Diese sei noch nicht erteilt. Zudem müsse geprüft werden, ob es verkehrstechnische Auswirkungen geben könne. Auch das Ordnungsamt habe noch keine Genehmigung erteilt.

Generell dürften in einem Fahrzeug dann aber nicht mehr als zwei Personen aus unterschiedlichen Haushalten sitzen, um die Hygienevorschriften einzuhalten. Mehr Personen wären nur zulässig, wenn diese im selben Haushalt leben würden, so Matz gegenüber der AZ. (nl)

Logo