Hochwasser in Mainz: Pegel steigt noch einmal an

Wie es in den kommenden Tagen wird

Hochwasser in Mainz: Pegel steigt noch einmal an

Während sich in Teilen von Rheinland-Pfalz gerade eine beispiellose Hochwasser-Katastrophe abspielt, steigt auch in Mainz der Pegel des Rheins nochmals an. So erwartet das Landesamt für Umwelt zwischen 19 und 23 Uhr in Mainz einen Wasserstand von etwa 5,70 Metern.

Gegen Montagmorgen soll sich die Lage dann langsam entspannen. Nach 8 Uhr wird nur noch mit einem Stand von etwa 5,60 Metern zu rechnen sein, Tendenz fallend. Am Dienstag werden etwa 5,50 Meter vorhergesagt. Auch die Wetterlage soll sich weiter entspannen. So erwartet der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Rheinland-Pfalz „keine warnwürdigen Wettererscheinungen“ mehr.

Die Stadt Mainz hat indes an die Bürger appelliert, das aktuelle Rheinhochwasser nicht zu unterschätzen.„Bitte niemals leichtsinnig werden: Eine falsche Bewegung, ein Ausrutscher und plötzlich kann die Situation – insbesondere jetzt bei der sehr starken Strömung – schnell lebensgefährlich werden“, so Oberbürgermeister Michael Ebling (SPD).

Teile des Rheinufers in Mainz sind deshalb aktuell gesperrt und mit Warnschildern versehen, um auf die Gefahren aufmerksam zu machen. Diese Hinweise sollten auf jeden Fall beachtet werden. Zudem appelliert die Stadt, die Schilder nicht zu missachten oder gar zu verschieben.

Logo