Städteranking: Hier liegt Mainz weit vorne

Der „Prognos Zukunftsatlas“ untersucht die Stärke und die Dynamik von 400 deutschen Kreisen und Städten. So schneidet das Rhein-Main-Gebiet ab.

Städteranking: Hier liegt Mainz weit vorne

Welche Zukunftschancen haben die 400 deutschen Kreise und kreisfreien Städte in Deutschland? Dieser Frage geht der „Prognos Zukunftsatlas“ seit 2004 alle drei Jahre nach. Dafür werden mehrere ökonomische Faktoren ausgewertet und am Ende ein Ranking aller Kreise erstellt. Nun hat „Prognos“ den Zukunftsatlas für das Jahr 2022 veröffentlicht – und die Stadt Mainz liegt zumindest in einem Punkt weit vorne.

Grundsätzlich wird in der Untersuchung zwischen Stärke- und Dynamikrang unterschieden. Die Stärke bezieht sich auf den Ist-Zustand eines Kreises oder einer Stadt. Als Beispiele nennen die Autoren die Fragen: Ist der Kreis attraktiv für junge Erwachsene? Wie hoch ist die Arbeitslosigkeit? Wie viele Patente werden in der Region angemeldet? Hier landet die Stadt Mainz auf dem 90. Platz von 400 Kreisen und Städten. Sehr schwach ist das Abschneiden vor allem bei dem Unterpunkt „Wohlstand und soziale Lage“ (Platz 343). Bei „Wettbewerb und Innovation“ landet Mainz im Mittelfeld (156), bei den Feldern Demografie (15) und Arbeitsmarkt (16) weit vorne.

Im Dynamikranking gehört Mainz zur absoluten Spitzengruppe. Hier geht es darum, wie sich der Kreis im Verlauf der Zeit entwickelt hat, etwa bei der Bevölkerungszahl oder auf dem Arbeitsmarkt. Mainz erreicht hier deutschlandweit den 7. Platz. Besser ist die Dynamik nur in Berlin, Leipzig, Potsdam, Münster, Oldenburg und Freiburg. Nimmt man Stärke- und Dynamikrang zusammen, landet Mainz wie schon im Jahr 2019 auf Platz 45.

Mainz-Bingen und Wiesbaden mit guten Ergebnissen

Insgesamt besser schneidet der Landkreis Mainz-Bingen ab. Zwar landet er im Dynamikranking nur auf Rang 92, dafür auf Stärkerang 35. Im Gesamtranking erreicht Mainz-Bingen Platz 32 und springt damit im Vergleich zum Zukunftsatlas 2109 um 16 Plätze nach vorne. Auf Platz 35 landet die Stadt Wiesbaden mit einem Stärkerang von 45 und einem Dynamikrang von 74. Insgesamt verbessert sich Wiesbaden um elf Plätze. Frankfurt verschlechtert sich als 20. um zehn Ränge.

Die Stadt aus dem Rhein-Main-Gebiet mit der besten Aussicht ist laut Zukunftsatlas Darmstadt auf Platz 7. Die Stadt landet sowohl beim Stärkerang (7) als auch beim Dynamikrang (9) in den Top 10. Sieger des Gesamtrankings ist der Landkreis München vor der Stadt Erlangen und der Stadt München. Auf dem letzten Platz landet der Landkreis Mansfeld-Südharz in Sachsen-Anhalt.

Logo