Mainz-Boss Heidel wird „Ranzengardebrunnen“ verliehen

Fastnachtsikone Margit Sponheimer hält Laudatio

Mainz-Boss Heidel wird „Ranzengardebrunnen“ verliehen

Mainz 05-Sportvorstand Christian Heidel wird der Mainzer „Ranzengardebrunnen“ verliehen. Das gibt die Mainzer Ranzengarde am Dienstag bekannt.

Die Ehrung erfolgt am 2. Januar 2023 im Großen Saal des Kurfürstlichen Schlosses beim Großen Musikalischen Generalappel der Garde. Die Laudatio auf den Preisträger hält die Mainzer Ehrenbürgerin und Fastnachtsikone Margit Sponheimer, selbst Preisträgerin des Jahres 2020.

Zur Begründung für die Auszeichnung gibt „das Kommando“ der Ranzengarde an, dass Heidel während und nach seiner kaufmännischen Karriere im Autohandel seit Anfang der 1990er Jahre maßgeblich den Fußball-Bundeligisten 1.FSV Mainz 05 geprägt habe. „Dass unsere Nullfünfer solch ein Dauerbrenner im Fußball-Oberhaus sind, ist maßgeblich der Rettungsaktion in der Saison 2020/2021 geschuldet. Als aussichtsloser Abstiegskandidat schaffte das Team unter der sportlichen Leitung von Christian Heidel, Martin Schmidt und Bo Svensson den Klassenerhalt.“

Heidel sei „en echter Meenzer Bub“, so die Garde. Zudem habe er über Jahrzehnte als unermüdlicher Taktgeber mit Bodenhaftung, Geschick und Humor den 1.FSV Mainz 05 zu einem Markenzeichen „unserer Vaterstadt Mainz geformt – neben Fastnacht, Dom und ZDF“. Deshalb sei Heidel ein verdienter Preisträger in der Kampagne 2023.

Logo