Mehrere Fälle von Trickbetrug in Mainz

Polizei warnt vor Trickbetrügern

Mehrere Fälle von Trickbetrug in Mainz

Falsche Polizeibeamte oder Enkeltrick: In den vergangenen Tagen ist es in Mainz vermehrt zu Trickbetrügen gekommen. Das berichtet die Polizei Mainz und zählt zwischen dem 10. und dem 15. September etwa 20 Fälle im Raum Mainz.

Wie die Polizei mitteilt, haben Betrüger unter Angabe verschiedenster Vorwände versucht, fünfstellige Summen zu ergattern. Dank aufmerksamer Bankmitarbeiter sei es jedoch nur beim Versuch geblieben, die Geldübergaben scheiterten. Weil sich die Vorfälle in den vergangenen Tagen häuften, macht die Polizei nun auf die Masche der Betrüger aufmerksam.

Die Betrüger versuchen unter einem Vorwand an Geld oder Vermögensgegenstände zu gelangen. Die Polizei rät, nicht auf Geldforderungen am Telefon einzugehen, auch nicht bei vermeintlich nahen Angehörigen. Nahe Angehörige würden in solchen Fällen persönlich vorbeikommen und erst recht keine fremden Menschen zur Abholung schicken.

Wer bei einem Anruf einen Enkeltrick oder Betrug durch falsche Polizeibeamte vermutet, der kann den den Polizeinotruf wählen und den Verdacht schildern. Wer sachdienliche Hinweise zu den Vorfällen geben kann, wird gebeten sich mit der Kriminalpolizei Mainz unter der Rufnummer 06131/ 65-3633 in Verbindung zu setzen. (ts)

Logo