Ali Bashar sagt umfassend vor Haftrichterin aus

Vernehmung dauerte mehrere Stunden

Ali Bashar sagt umfassend vor Haftrichterin aus

Ali Bashar (20), der verdächtigt wird, die 14-jährige Susanna getötet zu haben, hat sich nach dpa-Informationen in seiner Haftprüfung umfassend zu dem Fall geäußert. Der Iraker ist am Sonntagnachmittag mehrere Stunden lang von einer Amtsrichterin im Wiesbadener Polizeipräsidium vernommen worden, die über die Untersuchungshaft entscheiden soll.

Nachdem Bashar am Samstagabend in Gewahrsam der Bundespolizei am Frankfurter Flughafen angekommen war, wurde er per Hubschrauber ins Polizeipräsidium Wiesbaden gebracht, wo er auch die Nacht verbrachte. Die Verhandlungen starteten am Sonntagnachmittag verspätet. Außerdem wurde ein Dolmetscher hinzugezogen. Ein Ergebnis der Vernehmung wurde bislang nicht mitgeteilt.

Anschließend soll er nicht, wie bei Untersuchungshäftlingen in Wiesbaden üblich, in der JVA in der Holzstraße untergebracht werden, sondern im Männergefängnis in Frankfurt-Preungesheim. Dies solle eine bessere Suizidprävention haben.

Der Iraker, der verdächtigt wird, die 14-jährige Susanna aus Mainz vergewaltigt und ermordet zu haben (wir berichteten), hatte sich zunächst in sein Heimatland abgesetzt. Am Freitag konnte er von Sicherheitskräften aufgegriffen und verhaftet werden. Kurz darauf gestand Bashar die Tat.

Logo