Betrunken aus der Vorlesung ans Steuer: Student (26) von Polizei gestoppt

Dem Fahrer droht nun eine strafrechtliche Verfolgung.

Betrunken aus der Vorlesung ans Steuer: Student (26) von Polizei gestoppt

Am Montagnachmittag ist ein stark alkoholisierter Autofahrer von der Mainzer Polizei aus dem Verkehr gezogen worden. Den 26-jährigen Studenten aus Rheinhessen erwartet nun eine strafrechtliche Verfolgung.

Schon während einer Vorlesung soll der 26-Jährige alkoholische Getränke zu sich genommen haben, so die Aussage eines Freundes. Als der Alkoholisierte nach Ende der Vorlesung kurz nach 16 Uhr mit dem Auto nach Hause fahren wollte, versuchte der Freund mehrfach, ihn davon abzuhalten und rief letztlich die Polizei zur Unterstützung. Bevor diese eintraf, war der 26-Jährigen jedoch schon losgefahren.

Eine Funkstreife der Polizeiinspektion Mainz 3 konnte den VW Golf des Studenten daraufhin im Bereich der Koblenzer Straße sichten und führte eine Kontrolle beim Fahrer durch. Dieser hatte sich am Steuer direkt das nächste Bier geöffnet und zeigte während der Kontrolle leichte Gleichgewichtsprobleme. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von über zwei Promille.

Als der 26-Jährige zwecks Blutprobe zur Polizeidienststelle gebracht wurde, stellte sich heraus, dass er seinen Führerschein schon einmal abgeben musste. Nun muss sich der Student wegen Trunkenheit im Straßenverkehr strafrechtlich verantworten. Zudem wird eine weitere Entziehung der Fahrerlaubnis geprüft.

Logo