Schwerer Unfall auf der A60

„Medizinischer Notfall“ eines Autofahrers als Ursache

Schwerer Unfall auf der A60

Bei einem Unfall mit zwei beteiligten Fahrzeugen auf der A60 in Fahrtrichtung Bingen ist am späten Freitagabend ein Autofahrer schwer verletzt worden. Das meldet die Verkehrsdirektion Mainz.

Der Unfall ereignete sich zwischen dem Autobahndreieck Mainz und der Anschlussstelle Heidesheim. Dabei fuhren die beiden beteiligten Autofahrer nebeneinander auf dem rechten und dem mittleren Fahrstreifen. Das Fahrzeug auf dem rechten Fahrstreifen zog zudem einen kleinen Anhänger mit Umzugsgut.

Aufgrund eines medizinischen Notfalls rammte der Pkw auf dem mittleren Fahrstreifen mehrfach das Auto auf dem rechten Fahrstreifen. Dadurch kamen beide Autos über die Leitplanke nach rechts von der Fahrbahn ab, überfuhren den dortigen Grünstreifen und kamen schließlich im angrenzenden Waldstück zum Stehen.

Beide Insassen konnten aber selbstständig ihre Fahrzeuge verlassen. Beide Autofahrer mussten von der eintreffenden Notärztin medizinisch versorgt werden. Die Berufsfeuerwehr Mainz leuchtete die Unfallstelle aus und sicherte diese so mit ab. Weiterhin wurden von der Feuerwehr einige kleine Bäume und Gebüsch herausgeschnitten, damit die Fahrzeuge geborgen werden konnten.

Die Autos wurden von einem Kran einer Abschleppfirma geborgen. Der Rettungsdienst brachte die beiden Autofahrer in die Krankenhäuser nach Mainz. Einer der Fahrer ist leicht, der andere schwer verletzt. (nl)

Logo