Mann droht, vom Bahnhofsdach zu springen

Großeinsatz am Mainzer Hauptbahnhof

Mann droht, vom Bahnhofsdach zu springen

Die Bundespolizei war am Dienstagabend mit einem größeren Aufgebot am Mainzer Hauptbahnhof. Das bestätigt ein Sprecher gegenüber Merkurist.

Gegen 22:20 Uhr drohte ein Mann damit, vom Dach zu springen. Nach Merkurist-Informationen befand er sich über dem McDonald’s-Restaurant. Wie er dort hochkam, ist laut Polizeisprecher noch unklar. Viele Passanten bekamen den Vorfall mit.

Der Mann konnte nach etwa einer halben Stunde unverletzt vom Dach geholt werden und wurde in Gewahrsam genommen. Vermutlich wird er nun in die Psychiatrie gebracht. Weitere Hintergründe sind noch nicht bekannt.

Normalerweise berichten wir nicht über Suizidversuche, außer sie erfahren durch die Umstände besondere Aufmerksamkeit. Wer unter Stimmungsschwankungen, Depressionen oder Suizidgedanken leidet oder jemanden kennt, der daran leidet, kann sich bei der Telefonseelsorge helfen lassen. Sie ist erreichbar unter der Telefonnummer 0800/111-0-111 und 0800/111-0-222 oder im Internet auf www.telefonseelsorge.de. Die Beratung ist anonym und kostenfrei, Anrufe werden nicht auf der Telefonrechnung vermerkt.

Logo