Nach Bauarbeiten: Schillerstraße wird für Busse und Bahnen freigegeben

Schillerstraße wird für Autos aber vorerst zur Einbahnstraße

Nach Bauarbeiten: Schillerstraße wird für Busse und Bahnen freigegeben

Die Bauarbeiten in der Schillerstraße können planmäßig beendet werden. Das teilt die Stadtverwaltung mit. Seit dem 20. Juli war die Straße wegen Gleis- und Leitungsarbeiten vollgesperrt (wir berichteten). Der öffentliche Nahverkehr kann ab Montag, 17. August, wieder über den Schillerplatz fahren. Auch das Parkhaus Schillerplatz wird dann wieder befahrbar sein.

Am Montag beginnt allerdings auch der zweite Bauabschnitt am Münsterplatz. Die Arbeiten für Kanal-, Leitungs- und Straßenbau werden dann auf die Südseite in der Großen Bleiche, zwischen Hausnummer 12 und „Wirth — der Kinderladen“, verlegt. Der Verkehr wird laut Stadt Mainz stadtauswärts einspurig und stadteinwärts zweispurig an der Baustelle vorbeigeführt. So kann die Rechtsabbiegespur Richtung Umbach / Große Langgasse erhalten bleiben.

Die Schillerstraße wird für den Autoverkehr während der Arbeiten zur Einbahnstraße in Richtung Schillerplatz. Daher ist die Ausfahrt aus dem Parkhaus Schillerplatz nur noch nach rechts möglich, der Verkehr wird über Schillerstraße - Emmerich-Josef-Straße – Terrassenstraße - Alicenstraße umgeleitet. Eine alternative Umleitung führt über den Schillerplatz - Gaustraße - Eisgrubweg - Windmühlenstraße - Weißliliengasse - Große Langgasse.

Während dieser Arbeiten muss auch der Gehweg an der Großen Bleiche gesperrt werden. Alle Geschäfte und Hauseingänge werden aber jederzeit erreichbar sein, so die Stadtverwaltung. Voraussichtlich bis zum 19. September dauern die Bauarbeiten. Die Kleine Langgasse bleibt darüber hinaus bis zum 20. Oktober aufgrund von Tiefbauarbeiten gesperrt. (ts)

Logo