So wird das Eckhaus an der Großen Bleiche 1 bald aussehen

Der Architektenwettbewerb für den Neubau an der Großen Bleiche Ecke Münsterplatz ist abgeschlossen - der Sieger steht fest. Ein Architektenbüro aus Frankfurt konnte den Wettbewerb für sich entscheiden. Was geplant ist, erfahrt Ihr hier.

So wird das Eckhaus an der Großen Bleiche 1 bald aussehen

Über vier Jahre hat die Planung für den Neubau an der Großen Bleiche 1 gedauert. Nachdem nun die Rahmenbedingungen geklärt werden konnten, wurde für die Gestaltung ein Architektenwettbewerb veranstaltet. Insgesamt sechs Büros aus Mainz, Wiesbaden und Frankfurt haben teilgenommen. Am Ende konnte sich das Architektenbüro Landes&Partner aus Frankfurt mit ihrem Entwurf „INSULA Verde“ durchsetzen.

Das ist geplant

„Diese städtebauliche Frage wird seit Jahren diskutiert. Wir sind jetzt aber endlich in der Zukunft angekommen. Nächstes Jahr kann nun mit dem Abriss des alten Flachbaus begonnen werden“, erklärt Oberbürgermeister Michael Ebling (SPD) auf einer Pressekonferenz am Dienstagnachmittag. Eine Jury unter der Leitung von Professor Zvonko Turkali entschied am 27. September abschließend über den Wettbewerb. Zuvor habe es eine Zwischenpräsentation gegeben, bei der die Wettbewerber erste Ideen präsentieren konnten, so Turkali.

Bei diesem Standort seien die Anforderungen an die Planungen besonders hoch gewesen, erklärt Baudezernentin Marianne Grosse (SPD). „Funktionalität und Wirtschaftlichkeit sollten vereint werden. Auch Wohnungen werden dort entstehen. Der Münsterplatz soll als ‘Eingang zur Innenstadt’ damit schöner werden“, so die Baudezernentin. Eine Herausforderung seien zudem die Anforderungen an den Schallschutz und die Tiefgarage gewesen. „Dem Büro Landes&Partner ist es aber gelungen, Büro-, Wohn- und Gewerbeflächen dort unterzubringen. Mit ihrem Entwurf konnten sie die gesamte Jury von sich überzeugen.“

Büro, Gewerbe und Wohnungen

Michael A. Landes, Gründer des Büros Landes & Partner, freut sich, ein „urbanes Haus“ bauen zu können: „Wir haben uns im Vorfeld intensiv mit der Stadt Mainz und ihrer Geschichte beschäftigt und viele Ideen gesammelt.“ Auf insgesamt 4800 Quadratmetern sollen dann die bereits bestehende Apotheke, aber auch Büroflächen und Wohnungen untergebracht werden. Ein Highlight soll dabei eine für alle Mieter zugängliche Dachterasse sein, die vollständig bepflanzt werden soll. „Das Haus wird sich durch seine großen Schaufenster, die außen bronzierten Fenster und die grüne Dachterrasse gut in das Umfeld rund um den Münsterplatz einfügen.“

Noch bis Sonntag, 20. Oktober, können die Pläne in der Großen Bleiche 1 öffentlich eingesehen werden. (df)

Logo