Neue Tourismus-Strategie für Mainz

Um den Tourismus-Standort Mainz nach Corona wieder zu stärken, wird nun eine neue Strategie entwickelt, die Besucher in die Stadt locken soll.

Neue Tourismus-Strategie für Mainz

Nachdem die gesamte Tourismus-Branche stark unter der Corona-Pandemie gelitten hat, will Mainz nun die strategische Ausrichtung für die kommenden Jahre gestalten. Das soll mit einer neuen Tourismus-Strategie gelingen, die sowohl kurzfristige Maßnahmen als auch langfristige Konzepte umfasst. Das teilt Mainzplus Citymarketing mit, das die Strategie zusammen mit dem Tourismusfonds Mainz e.V. und der Wirtschaftsförderung der Stadt Mainz entwickelt.

Ergebnisse sollen bald vorgestellt werden

Wie Mainzplus erklärt, habe Corona das bisherige Reiseverhalten, die Touristenströme und Angebote teilweise „komplett auf den Kopf gestellt“. Um eine neue und innovative Tourismus-Strategie für Mainz zu entwickeln, soll zunächst einmal die Ausgangssituation der Stadt beleuchtet werden. Damit beschäftige man sich bereits seit Februar. Im Sommer 2022 soll diese Phase abgeschlossen sein.

An dem Prozess beteiligt sind Akteure aus der Mainzer Hotellerie, Gastronomie, dem Einzelhandel, dem Citymanagement sowie der Kultur und Medienlandschaft. Im Fokus stünden dabei unter anderem die Schaffung von authentischen Erlebnissen im Stadtgebiet, die Einbindung der einheimischen Bevölkerung sowie die Mainzer Lebensart („mainzgefühl“), so Mainzplus. Die Ergebnisse des Strategie-Prozesses sollen im Sommer 2022 der Öffentlichkeit vorgestellt und dabei auch direkt die ersten Projekte umgesetzt werden.

Mainzplus sieht dabei große Chancen für die Stadt. So sei der gewählte Ansatz ein Schlüsselfaktor für die erfolgreiche Ausrichtung des Tourismus-Standorts Mainz und das Ausschöpfen der großen Potenziale der Stadt, so Mainzplus-Geschäftsführer Marc André Glöckner. „Mainz hat so viel zu bieten – am Rhein, in der Altstadt, den Museen, in der Kultur und in den Betrieben selbst. Wir möchten diese Angebote weiter herausarbeiten und Erlebnisse schaffen, um dabei langfristig sowohl den Geschäftstourismus als auch Privatreisen nach Mainz zu stärken“, ergänzt Katja Mailahn, ebenfalls Geschäftsführerin von Mainzplus Citymarketing.

Logo