Antrag: Teile der Innenstadt sollen testweise autofrei werden

Stadtrat diskutiert über Modellprojekt

Antrag: Teile der Innenstadt sollen testweise autofrei werden

Die Stadtratsfraktion von Piraten und VOLT fordert in einem Antrag, einzelne Bereiche der Mainzer Innenstadt als Modellprojekt zunächst testweise und auf ein Jahr befristet autofrei zu belassen.

Im Antrag werden sieben Abschnitte der Innenstadt als Testbereiche für ein Modellprojekt vorgeschlagen. Dazu zählen unter anderem der Gartenfeldplatz, der Frauenlobplatz und die Große Bleiche. Ziel des Stadtrat-Antrags sei einerseits eine Aufwertung der Lebensqualität. Andererseits diene die Maßnahme als konkreter Beitrag zur Umsetzung des ausgerufenen Klimanotstands.

Zudem soll das Modellprojekt die Auswirkungen von autofreien Abschnitten auf Einzelhandel, Lebensqualität, Feinstaubbelastung und Mikroklima erforschen. In einer Mitteilung der Fraktion heißt es: „Aktuell nehmen Autos sehr viel Platz in der Stadt ein. Gleichzeitig ist ein Großteil der innerstädtischen CO2- und Feinstaubemissionen auf den Autoverkehr zurückzuführen.“

Der öffentliche Personennahverkehr (ÖPNV), Fuß- und Radwege seien dagegen wesentlich effizienter und umweltfreundlicher. Der dabei gewonnene Platz soll je nach Gegebenheiten für Grünflächen, Gastronomie und Einzelhandel, Fuß- und Radverkehr sowie den ÖPNV freigegeben werden. Am Mittwoch (18. Dezember) ist der Antrag Thema im Mainzer Stadtrat. (ms)

Logo