Warum manche Flaschensammler einen Schlüssel für Mülleimer haben

Viele sammeln Pfandflaschen, um ihren Lebensunterhalt ein wenig aufzubessern. Das ist bei manchen Abfallkörben allerdings nicht so einfach. Ein Merkurist-Leser hat beobachtet, dass manche Personen dafür einen Schlüssel haben. Doch warum ist das so?

Warum manche Flaschensammler einen Schlüssel für Mülleimer haben

In der Mainzer Innenstadt sind häufiger Menschen unterwegs, die Pfandflaschen sammeln, um ihren Lebensunterhalt ein wenig aufzubessern. Das ist mit der Umstellung auf neue Abfalleimer etwas schwieriger geworden, weil man in diese nicht so einfach hineingreifen kann. Indes gibt es aber auch Sammler, die die Eimer mit einem Spezialschlüssel öffnen, den sonst nur Mitarbeiter des Entsorgungsbetriebs haben. Das hat Merkurist-Leser Marco beobachtet und fragt sich, woher die Schlüssel kommen.

Der Stadt Mainz ist das Problem mit einem Flaschensammler bekannt, der einen Schlüssel für die Abfalleimer hat - denn: Die Schlüssel wurden nicht verteilt. „Die Mitarbeiter des Entsorgungsbetriebes haben die Person auch bereits mehrfach angesprochen, sein Verhalten zu unterlassen“, erklärt ein Pressesprecher der Stadt Mainz. Die Person nutze einen Schlüssel, der in Fachmärkten zum Öffnen der betroffenen speziellen Abfallkörbe erhältlich ist.

Auf die Mitarbeiter des Entsorgungsbetriebs reagiere die Person nicht. „Die betreffende Person zeigt sich wenig einsichtig oder schlicht nicht zugänglich für eine Ansprache und leert weiterhin die Pfandflaschen aus den Müllkörben.“ Das hat allerdings Konsequenzen, wie der Sprecher erklärt: „Der Entsorgungsbetrieb trägt sich, da er in der Sicherungspflicht steht, dauerhaft mit dem Gedanken, ergänzende Absicherungen oder andere Verschlussformen zu installieren.“ (rk)

Logo