Wo man in Mainz günstig Silvester feiern kann

Im wenigen Tagen geht das Jahr 2018 zu Ende. Wenn Ihr noch nicht wisst, wo Ihr in Mainz Silvester feiern wollt, hilft Euch vielleicht unsere kleine Übersicht weiter.

Wo man in Mainz günstig Silvester feiern kann

Ob Sektempfang, noble Gala oder Disko: Feiern gibt es an Silvester in Mainz viele. Wer noch unschlüssig ist, sollte sich schnell entscheiden. Denn einige Partys wie die im wiedereröffneten KUZ sind bereits ausverkauft. Doch „wo kann man in Mainz feiern, ohne gleich für den Eintritt ein Vermögen zu bezahlen?“, will Merkurist-Leserin Katrin wissen. Wir haben eine kleine Auswahl an unterschiedlichen und erschwinglichen Events für Euch zusammengestellt.

Die Clubs

Die größte Silversterfeier gibt es laut Angaben des Veranstalters in der Halle 45: Ab 22 Uhr wird hier bis in die frühen Morgenstunden die „No Q Sportlerparty“ gefeiert. Die Halle soll sich dafür in eine Partyarea verwandeln. Gianni di Carlo vom NO Q Allstar DJ Team wird die besten Tracks der letzten Jahrzehnte auflegen. Karten zum Preis von 12 Euro gibt es online, im asphaltinstrumente-skateshop oder auf dem Campus der Johannes Gutenberg-Universität.

Wer nach Mitternacht gerne im Club den Jahreswechsel feiern will, kann das ab 0:30 Uhr im Kulturclub schon schön tun. DJ Malibu Steffen wird Hits aus Pop, Hip-Hop, Indie und den 90ern auflegen. Der Eintritt kostet 12 Euro.

Im Club Red Cat legen die DJs Max Güterzug & Franz Der ihre Platten auf und spielen Hits von den 90ern bis heute. Der Eintritt kostet 15 Euro. Karten gibt es entweder im Club selbst oder in der Kneipe Haddocks zu kaufen.

Partys in Mainzer Kneipen

Auch im Eisgrub gibt es am Silvesterabend eine Party. Der Einlass ist ab 19:30 Uhr. Für die Gäste wird bis 21:30 Uhr ein Tisch reserviert, an dem sie in Ruhe Essen und Getränke bestellen können. Anschließend legt DJ Patrick in der Gasthausbrauerei seine Platten auf und es darf bis zum offenen Ende getanzt werden. Der Eintritt inklusive Sektempfang kostet im Vorverkauf 11 Euro pro Person, die Karten gibt es vor Ort in der Brauerei.

In der Buchbar Lomo gibt es ab 0:30 Uhr ebenfalls eine Silvesterparty. DJ Andreas Mrogenda wird hier seine Platten auflegen. Die Karten kosten im Vorverkauf 10 Euro, an der Abendkasse 15 Euro. Sie können direkt in der Lomo-Bar oder im Lokal Hintz & Kuntz gekauft werden.

Auch in einigen Mainzer Kneipen kann man Silvester feiern. Der Domsgickel in der Altstadt etwa bietet an dem Abend ein kleines Buffet mit Pizza und Pulled Pork an. Um Mitternacht gibt es außerdem für die Gäste jeweils einen Teller Suppe und ein Glas Sekt. Dazu läuft überwiegend Musik aus den 80ern. Der Eintritt inklusive Buffet, Suppe und Sekt kostet 14 Euro. Die Karten sind vor Ort in der Bar erhältlich.

Silvester-Gala im Imperial

Etwas glamouröser soll es im Club Imperial zugehen: Dort findet ab 19 Uhr eine Silvester-Gala statt. Ein großes Buffet und eine anschließende Party stehen auf dem Programm. DeeJay A.N.D.Y. wird dabei Hits aus 2018, den 80ern und 90ern und Club-Klassiker auflegen. Die Gäste sollten eher eine chicke Garderobe wählen. Der Eintritt inklusive Buffet und Party kostet im Vorverkauf 45 Euro. Wer lieber Zuhause isst, kann auch für 20 Euro (AK: 25 Euro) eine Karte nur für die Party kaufen. Sie startet dann um 21 Uhr.

(pk)

Logo