PMG stellt neues Parkkonzept vor

Neues System soll Parken ohne Ticket ermöglichen

PMG stellt neues Parkkonzept vor

Die „Parken in Mainz GmbH“ (PMG) hat am Dienstagnachmittag ihr neues Parkkonzept „Park & Go“ präsentiert. Das System soll die Ein- und Ausfahrt in allen PMG-Parkhäusern ermöglichen, ohne dass Kunden ein Ticket ziehen oder vor Ort bezahlen müssen.

„Park & Go“, das für Kurz- und Langzeitparker verfügbar ist, funktioniert über einen eingebauten Chip in den neuen Parkkarten und in den Parkhäusern angebrachte Scanner. Langzeitparker konnten das System bereits seit einigen Jahren testen. Um eine Karte zu erhalten, müssen sich Kunden auf der PMG-Webseite registrieren.

„Wir freuen uns, einen weiteren modernen und zukunftsorientierten Baustein für ein kundenfreundliches Parken anbieten zu können“, so Verkehrsdezernentin Katrin Eder (Grüne). Je schneller die Ein- und Ausfahrt in PMG-Parkhäusern organisiert würde, desto weniger würden Rückstaus entstehen. Das ist ein weiterer kleiner, aber wichtiger Baustein zur Luftreinhaltung in unserer Stadt.“

Begleitet wird das „Park & Go“-Angebot durch eine Plakat- und Werbekampagne. „Wir hoffen sehr, dass wir mehr und mehr Kunden von ‘Park & Go’ überzeugen können, denn es macht das Parken einfacher, ist kundenfreundlich und für die Kunden gibt es auch noch 10 Prozent Rabatt auf den regulären Tarif“, sagt PMG-Geschäftsführer Nils Teske. (df)

Logo