Stiko empfiehlt vierte Impfung und spricht sich für Novavax-Impfstoff aus

Die zweite Auffrischungsimpfung wird für besonders gefährdete und exponierte Menschen empfohlen

Stiko empfiehlt vierte Impfung und spricht sich für Novavax-Impfstoff aus

Zum ersten Mal hat sich die Ständige Impfkommission (Stiko) für eine Impfung mit einem Protein-Impfstoff ausgesprochen. Das teilte das Expertengremium am Donnerstag mit. Zudem empfiehlt sie eine vierte Impfung für Menschen ab 70 Jahren, in Pflegeeinrichtungen, mit Immunschwäche ab fünf Jahren sowie für Beschäftigte in medizinischen Einrichtungen und Pflegeeinrichtungen.

Bei gesundheitlich gefährdeten Menschen soll der zweite Booster frühestens drei Monate nach der ersten Auffrischimpfung erfolgen, Personal in medizinischen und pflegerischen Einrichtungen soll den zweiten Booster frühestens nach sechs Monaten erhalten. Aktuelle Daten würden zeigen, dass der Infektionsschutz nach der ersten Auffrischimpfung gegen die Omikron-Variante binnen weniger Monate schwinde.

Von der Empfehlung ausgenommen sind Menschen, die nach dem ersten Booster an Corona erkrankt sind. Gleichzeitig wies die Stiko aber darauf hin, dass die Datenlage zur Effektivität und zur Sicherheit einer zweiten Auffrischimpfung noch limitiert sei.

Stiko spricht sich für Novavax aus

Der Novavax-Impfstoff soll künftig ebenfalls zur Grundimmunisierung beitragen. Dazu seien zwei Dosen im Abstand von mindestens drei Wochen nötig. Eine explizite Empfehlung sei das jedoch noch nicht, die Stiko wolle sich erst mit Fachgesellschaften und Ländern abstimmen. Für Schwangere und Stillende werde der Impfstoff aktuell nicht empfohlen. Nuvaxovid des US-Herstellers Novavax ist seit Dezember in der EU zugelassen, ein Proteinimpfstoff mit einem Wirkverstärker. Es soll ähnlich wirksam sein wie die mRNA-Impfstoffe.

In Deutschland soll das Vakzin ab dem 21. Februar verfügbar sein. Dann soll auch in Rheinland-Pfalz mit den Impfungen in den Impfzentren begonnen werden. Bereits jetzt können sich Interessierte im Impfportal des Landes für die Impfung anmelden.

Die wichtigsten Informationen zum Coronavirus in Mainz findet ihr in unserem Ticker. Er wird laufend aktualisiert.

Logo