Inzidenzwerte in Mainz und Mainz-Bingen steigen an

Auch landesweite Inzidenz angestiegen

Inzidenzwerte in Mainz und Mainz-Bingen steigen an

Die Corona-Inzidenz in der Stadt Mainz ist noch einmal leicht angestiegen. Lag die Sieben-Tage-Inzidenz am Mittwoch bei 22,4 gestiegen, liegt sie am Donnerstag (22. Juli) bei nunmehr 24,7. Das geht aus den aktuellen Zahlen des Landesuntersuchungsamtes (LUA) hervor.

Auch im Landkreis Mainz-Bingen ist die Inzidenz wieder angestiegen. Nach einem Wert von 6,1 am Mittwoch, liegt die Sieben-Tage-Inzidenz am Donnerstag bei 10,4. Die landesweite Inzidenz steigt indes ebenfalls moderat auf 15,3 (Vortag 13,9) an.

Der Mainz-Binger Kreisbeigeordnete Erwin Malkmus appellierte zuletzt an die Bevölkerung: „Corona ist noch nicht vorbei – das ist die Situation mit der wir zurzeit umgehen müssen. Leider haben wir seit zwei Wochen – zwar auf niedrigem Niveau – steigende Fallzahlen. Das ist der bundesweite Trend, der sich auch in unserem Land fortsetzt.“

Seit Beginn der Pandemie gab es in Rheinland-Pfalz bisher 156.599 laborbestätigte Infektionen – das sind 134 mehr als am Vortag (156.465). 1284 Menschen im Land sind aktuell mit dem Coronavirus infiziert (Vortag: 1206). 9067 Personen wurden seit Beginn der Pandemie ins Krankenhaus gebracht (Vortag: 9061). 3897 Personen sind bisher im Zusammenhang mit einer Infektion gestorben.

Logo