Gibt es eine Impfpause über Ostern in Rheinland-Pfalz?

Mit dem Impfen geht es in Rheinland-Pfalz relativ zügig voran. Das Bundesland liegt in der Spitzengruppe der 16 Länder mit den höchsten Impfraten. Doch droht an Ostern nun ein kurze Impfpause in den regionalen Impfzentren?

Gibt es eine Impfpause über Ostern in Rheinland-Pfalz?

„Impfen, impfen, impfen“ - das ist die Parole, die Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) zuletzt im Kampf gegen das Coronavirus vorgegeben hat. Doch wie die „Bild“ nun berichtet, gibt es einige Bundesländer, die gerade an Ostern die Impfzentren schließen wollen.

So seien beispielsweise in Thüringen beinahe alle Impfzentren über die Feiertage geschlossen. Ähnlich sehe es in Brandenburg aus. Hier werde am Karfreitag, Ostersonntag und Ostermontag nicht geimpft, so die Zeitung. Auch im Saarland gebe es eine kleine Pause am Ostersonntag, da in dem kleinen Bundesland sonntags nie geimpft werde. Wie die „Bild“ weiter berichtet, wolle nun auch Rheinland-Pfalz „eine Osterruhe in einigen Impfzentren nicht ausschließen“.

Impfzentren haben Terminhoheit

Doch ist das wirklich so? Merkurist hat beim zuständigen Gesundheitsministerium nachgefragt. Dort teilt man mit: „In Rheinland-Pfalz gibt es keine offizielle Osterruhe in den Impfzentren. Auch über die Ostertage wird in Rheinland-Pfalz weiter geimpft.“ Der Landesimpfkoordinator, Dr. Alexander Wilhelm, habe bereits in der Vergangenheit an die Bürger appelliert, Impftermine auch über Ostern wahrzunehmen“, so ein Sprecher des Gesundheitsministeriums.

Generell gelte jedoch der Fakt, der allerdings vollkommen unabhängig von den Osterfeiertagen steht: „Die Impftage der Impfzentren obliegen in Teilen der Verantwortung der Impfzentren selbst.“ Für jedes Impfzentrum werde ein wöchentliches Impfstoffkontingent vergeben, welches unter anderem beinhaltet, wie viel Impfstoff der Bund dem Land zuteilt. Die Impfzentren vor Ort hätten dann die Terminhoheit, das heißt, dass sie die Terminslots so auf die Tage verteilen können, wie es mit den Gegebenheiten zu vereinbaren ist. „Ob also gleichmäßig über alle Tage geimpft wird oder beispielsweise primär außerhalb der Feiertage, kann - eine entsprechende verlässliche Umsetzung vorausgesetzt - innerhalb gewisser Vorgaben vor Ort entschieden werden. Wichtig dabei ist, dass das gesamte Kontingent für die Woche verimpft wird“, so der Sprecher des Ministeriums.

Und wie sieht es jetzt in der Stadt Mainz und im Landkreis Mainz-Bingen aus? Wie die Kreisverwaltung Mainz-Bingen mitteilt, wird das Ingelheimer Impfzentrum sowohl am Karfreitag als auch am Ostermontag für Bürger, die einen Termin haben, geöffnet sein. Auch in Mainz wird an Ostern geimpft. Dort bekommen alle, die einen Termin haben, im Zentrum im ehemaligen FH-Gebäude in Gonsenheim ihre Impfung, wie Stadtsprecherin Ellen König mitteilt.

Logo