Gesundheitsamt meldet: 36 neue Fälle in Mainz und Landkreis

Kreisverwaltung mahnt zur Vorsicht

Gesundheitsamt meldet: 36 neue Fälle in Mainz und Landkreis

Das Gesundheitsamt Mainz-Bingen hat am Samstag und Sonntag insgesamt 36 Corona-Neuinfektionen im Landkreis Mainz-Bingen und in der Stadt Mainz gezählt. Wie das Gesundheitsamt mitteilt, stammen sieben Neuinfizierte aus dem Landkreis Mainz-Bingen (davon keine Reiserückkehrer). 29 Infizierte stammen aus der Stadt Mainz (davon sechs Reiserückkehrer).

Zudem starb im Laufe des Wochenendes eine infizierte Person in Mainz. Wie ein Sprecher der für das Gesundheitsamt zuständigen Kreisverwaltung gegenüber Merkurist erklärte, sei man aber sowohl im Landkreis, als auch in der Stadt trotz steigender Fallzahlen noch von weiteren Beschränkungen entfernt.

Der für das Gesundheitsamt zuständige Dritte Beigeordnete Erwin Malkmus appelliert trotzdem: „Die aktuellen Fallzahlen seit Anfang September zeigen, dass Corona noch lange nicht vorbei ist. Nachdem sich die Zahlen der Reiserückkehrer etwas beruhigt haben, liegt der Fokus nun auf einigen Schulen, an denen hunderte Tests durchgeführt werden müssen. Es gilt deshalb nach wie vor auf Abstand zu bleiben und durch die Hygienevorschriften sich und andere zu schützen.“

Stand Montagvormittag (10 Uhr) sind laut dem Landes-Gesundheitsministerium in ganz Rheinland-Pfalz derzeit 890 Menschen mit dem Coronavirus infiziert. (mo)

Logo