Fragen und Antworten zur Corona-Lage in Mainz

Inzidenzwert, neue Regelungen und Symptome: Merkurist hat für Euch Infos zu wichtigen Fragen während der Pandemie gesammelt.

Fragen und Antworten zur Corona-Lage in Mainz

Die Corona-Infektionszahlen in Mainz und in der Region steigen deutlich an - und damit gelten auch wieder neue Bestimmungen. Wir beantworten die wichtigsten Fragen.

Welche Regeln gelten derzeit in Rheinland-Pfalz und speziell in Mainz?

In Rheinland-Pfalz gibt es derzeit Bestimmungen zur Maskenpflicht, Kontaktverfolgung und Großveranstaltungen. Eine Übersicht (Stand: 12. Oktober) findet Ihr hier. In Mainz ist die Corona-Ampel am Montag, 12. Oktober, auf Rot gesprungen, das bedeutet der Inzidenzwert lag an mehreren aufeinanderfolgenden Tagen über 50. Daher wurden in der Landeshauptstadt die Maßnahmen erneut verschärft. Alles Wichtige dazu findet Ihr hier.

Was bedeutet der Inzidenzwert?

Der Inzidenzwert zeigt die Neuerkrankungsrate an. Um diese zu berechnen, wird die Zahl der Neuinfektionen der vergangenen sieben Tage addiert. Das Ergebnis wird dann durch die Einwohnerzahl der jeweiligen Stadt oder des Landkreises geteilt. Danach wird dieser mit 100.000 multipliziert.

Das Robert-Koch-Institut (RKI) gibt dabei allerdings geringere Inzidenzwerte an als das Gesundheitsamt Mainz-Bingen. Die Berechnung des Gesundheitsamtes stütze sich auf aktuellere Daten als die des RKIs, erklärt der Leiter Dietmar Hoffmann. „Als Grundlage dienen uns die Daten vom Vorabend. Das RKI nutzt ältere Daten, da die Deadline hier früher gesetzt wird.“ Mit einer kleinen Verzögerung werde die aktuelle Entwicklung dann auch einige Tage später beim RKI sichtbar.

Wo finde ich aktuelle Zahlen zur Corona-Pandemie?

Das Gesundheitsamt Mainz-Bingen veröffentlicht täglich die Zahlen zu Neuinfektionen, Inzidenzwert und Todesfällen. Auch das rheinland-pfälzische Gesundheitsministerium gibt täglich neue Zahlen für das gesamte Bundesland heraus. Die bundesweite Entwicklung kann man im Dashboard des RKI sehen. Hier werden auch die aktuellen Risikogebiete ausgezeichnet.

Wie unterscheide ich Grippe- und Corona-Symptome?

Im Herbst und Winter kommen zu den Corona-Erkrankungen auch noch Grippe und Erkältungen dazu. Die Symptome ähneln sich sehr stark, weshalb zu Hause bleiben und ein Anruf beim Hausarzt oder dem ärztlichen Bereitschaftsdienst (116 117) im Zweifelsfall am besten sind.

Zu den häufigsten Covid-19-Symptomen gehören:

  • Fieber

  • trockener Husten

  • Müdigkeit

Seltener kommen Gliederschmerzen, Durchfall, der Verlust von Geruchs- oder Geschmackssinn, Halsschmerzen, Atembeschwerden, Bindehautentzündung oder andere Symptome dazu. Im Durchschnitt beginnen die Symptome fünf bis sechs Tage nach der Infektion, in manchen Fällen kann es aber auch bis zu 14 Tage dauern. Die Krankheit kann aber auch komplett ohne Symptome verlaufen.

Eine Grippe setzt dagegen meist schlagartig ein, innerhalb weniger Stunden fühlen sich die Betroffenen krank. Das RKI nennt hier Symptome wie Fieber, Husten, Halsschmerzen, allgemeine Schwäche, Schweißausbrüche oder Kopf- und Gliederschmerzen. Bei einer Erkältung haben Betroffene vor allem Schnupfen, niesen häufig. Bei vielen kommen produktiver Husten, Hals- und Gliederschmerzen hinzu. Seltener kommt es zu Fieber, Müdigkeit oder Kopfschmerzen.

Wie weit ist man bei der Entwicklung eines Impfstoffes?

Das Mainzer Biotechnologie-Unternehmen Biontech ist gemeinsam mit dem US-Konzern Pfizer an der Entwicklung eines Corona-Impfstoffes beteiligt. Die europäischen Arzneimittelbehörde (EMA) hat kürzlich mit einer fortlaufenden Überprüfung des Impfstoffs begonnen. Bei dem sogenannten Rolling-Review überprüft der EMA-Ausschuss Daten aus fortlaufenden Studien, sobald diese verfügbar sind, noch bevor ein vollständiger Antrag auf Marktzulassung eingereicht wird. „Die Entscheidung der EMA, das Verfahren zu beginnen, basiert auf den ermutigenden vorläufigen Daten der präklinischen sowie frühen klinischen Studien bei Erwachsenen“, heißt es in einer Mitteilung von Biontech. Wann genau der Impfstoff zugelassen werden könnte, ist nicht klar.

Fortlaufend aktualisierte Infos zur Corona-Lage in Rheinland-Pfalz findet Ihr hier. Auch das Gesundheitsamt Mainz-Bingen hat wichtige Infos auf einer Webseite zusammengestellt. (pk)

Logo