Diese Corona-Regeln gelten in Rheinland-Pfalz

Rheinland-Pfalz verlängert aktuelle Corona-Bekämpfungsverordnung

Diese Corona-Regeln gelten in Rheinland-Pfalz

Am Mittwoch (28. Juli) hat das Land Rheinland-Pfalz verkündet, die gültige Corona-Bekämpfungsverordnung bis zum 15. August zu verlängern. Inhaltliche Änderungen gibt es nicht. Eigentlich wäre die aktuelle Verordnung zum 30. Juli ausgelaufen, jetzt gilt sie also noch länger.

Doch welche Regeln gelten eigentlich nochmal? Wir geben euch eine Übersicht:

Die aktuellen Corona-Regeln

  • Grundsätzlich gilt jetzt: Wer vollständig geimpft ist, muss keinen negativen Test mehr vorlegen.

  • Bis zu 25 Personen aus unterschiedlichen Haushalten dürfen sich in der Öffentlichkeit treffen. Kinder bis 14 Jahren sind von der Regel ausgenommen, ebenso vollständig Geimpfte und Genesene.

  • Für Kinder bis einschließlich 14 Jahre entfällt grundsätzlich die Testpflicht.

  • Bei privaten Feiern sind bis zu 100 Gäste möglich. Für Feiern im Innenbereich gilt die Testpflicht.

  • Clubs und Diskotheken dürfen zumindest für 350 Gäste öffnen. Dabei müssen jedoch strenge Hygieneregeln eingehalten werden. Außerdem gilt eine Testpflicht.

  • Das Prostitutionsgewerbe darf unter Einhaltung strenger Auflagen seine Arbeit aufnehmen.

  • Bei den körpernahen Dienstleistungen entfällt für die Beschäftigten mit tagesaktuellem Test die Maskenpflicht.

  • Auch für Servicemitarbeiter entfällt in Hotels und Gastronomie mit tagesaktuellem Test die Maskenpflicht. Für Gäste in der Gastronomie entfällt die Testpflicht sowie die Vorausbuchungspflicht. Außerdem dürfen Gäste wieder an der Theke bewirtet werden. In Hotels gilt die Testpflicht nur noch bei Anreise statt alle 48 Stunden.

  • Sport ist im Freien und innen mit einer Gruppe von 50 Personen (plus Trainer) möglich. Geimpfte und Genesene zählen bei der Bestimmung der Gruppengröße nicht mit.

  • In Zoos, Museen und Galerien entfällt die Vorausbuchungspflicht.

  • Beim praktischen Fahrunterricht kann die Maskenpflicht entfallen, wenn sowohl Lehrer als auch Schüler damit einverstanden sind. Dann gilt jedoch die Testpflicht.

  • Außerschulischer Musik- und Kunstunterricht in Gruppengrößen wie beim Sport möglich.

  • Proben in der Laienkultur sind in Gruppengrößen wie im Sport möglich.

  • Für Veranstaltungen gelten deutlich gelockerte Regeln:

    • Veranstaltungen innen bis 350 Personen

    • Veranstaltungen im Freien bis 500 Personen

    • Großveranstaltungen innen (über 350 Personen) bei maximal 50 Prozent Auslastung des Veranstaltungsorts und maximal 5000 Personen

    • Großveranstaltungen im Freien mit festen Plätzen in Stadien o.ä. über 500 Personen bei maximal 50 Prozent Auslastung des Veranstaltungsorts und maximal 5000 Personen

    • Großveranstaltungen im Freien auf einem abgrenzbaren Veranstaltungsort (Festplatz/Straßenraum) über 500 bis maximal 5000 Personen

    • Großveranstaltungen mit über 5000 Personen können in Abstimmung mit den örtlichen Behörden zugelassen werden.

Generell gilt: Großveranstaltungen können nur in Kommunen mit einer Sieben-Tage-Inzidenz von höchstens 35 stattfinden.

Logo