Diese Corona-Beschränkungen gelten derzeit in Rheinland-Pfalz

Maskenpflicht, Kontaktbeschränkungen, Veranstaltungsverbot - was gilt in Rheinland-Pfalz während der Corona-Krise eigentlich noch? Und was muss man ansonsten wissen?

Diese Corona-Beschränkungen gelten derzeit in Rheinland-Pfalz

Seit März beschäftigt die Corona-Krise die Menschen. Beschränkungen wurden erlassen, später wieder gelockert — und das in jedem Bundesland unterschiedlich. Da kann man leicht den Überblick verlieren. Gerade erst hat Hessen neue Bestimmungen verkündet, die ab Montag in Kraft treten. Nun fragt sich ein Merkurist-Leser in seinem Snip: „Gelten ab Montag in Rheinland-Pfalz die gleichen Corona-Maßnahmen wie in Hessen?“ Kurz gesagt: Nein. Die aktuellen Maßnahmen, die die rheinland-pfälzische Landesregierung erlassen hat, gelten nämlich noch bis Montag, den 15. September.

Maskenpflicht

Seit dem 27. April gilt die Maskenpflicht in Rheinland-Pfalz. Eine Bedeckung von Mund und Nase ist in vielen öffentlichen Bereichen wie Geschäften oder Bus und Bahn Pflicht. In den vergangenen Wochen kam immer wieder die Frage auf, ob diese Maßnahme in den nächsten Wochen gelockert werde. Dazu äußerte sich die Landesregierung mit einem klaren „Nein“ (wir berichteten). Denn: Nach wie vor gelte die „AHA-Regel“ - Abstand halten, Hygieneregeln beachten und Alltagsmaske tragen.

Kontaktbeschränkungen

Kontakte sollen weiterhin auf das Nötigste reduziert werden. Seit dem 10. Juni dürfen sich aber bis zu zehn Menschen verschiedener Haushalte wieder treffen.

Veranstaltungen

Großveranstaltungen, wie etwa Konzerte und Volksfeste, sind weiterhin verboten. Dieses Verbot gilt zunächst noch bis zum 31. Oktober. Unter der Einhaltung der geltenden Hygieneregeln sind aber vereinzelt größere Veranstaltungen wieder möglich: Im Innenbereich können seit dem 24. Juni bis zu 150 Personen teilnehmen. Auch Veranstaltungen wie Hochzeiten dürfen mit bis zu 75 Personen stattfinden, sofern der Personenkreis vorher eindeutig festgelegt wurde.

Gottesdienste

Unter den gängigen Abstands- und Hygieneregeln dürfen Gottesdienste stattfinden. In geschlossenen Räumen darf nicht gesungen werden. Besucher müssen eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen, bis sie ihren Platz in der Kirche eingenommen haben.

Geschlossene Bereiche

Weiterhin geschlossen bleiben in Rheinland-Pfalz Diskotheken, Clubs und auch Bordelle sowie weitere Prostitutionsstätten. Hier ist eine Öffnung nicht absehbar, da Hygienevorschriften kaum eingehalten werden können (wir berichteten).

Schulen und Kitas

In den Kitas ist der Regelbetrieb bereits angelaufen. Die Schulen folgen ab Montag, den 17. August. Welche Regeln hier gelten:

Alle Infos zu den aktuellen Beschränkungen findet Ihr auch hier. (ts)

Logo