Arabischer Supermarkt eröffnet in Mainz

Kunden aus gesamtem Rhein-Main-Gebiet

Arabischer Supermarkt eröffnet in Mainz

In der Münsterstraße hat ein arabischer Supermarkt eröffnet. Seit Anfang Dezember können Kunden im „Orient Markt“ hunderte Produkte kaufen, die größtenteils aus dem arabischen Raum stammen. Inhaber ist der junge Neuwieder Geschäftsmann Hommsi.

Kundenstamm wächst täglich

Wie Hommsi gegenüber Merkurist erzählt, führt sein Vater bereits seit Jahren einen erfolgreich laufenden arabischen Supermarkt in Koblenz. Deshalb sei ihm jetzt die Idee gekommen, es seinem Vater gleich zu tun und selbst einen Markt zu eröffnen. Letztlich habe er sich dann für Mainz entschieden. „In Mainz gibt es etwas Vergleichbares in dieser Größe noch nicht.“

Auf der Suche nach einer geeigneten Immobilie wurde Hommsi schließlich in der Münsterstraße fündig. „Der Laden hat mich angesprochen und dann habe ich ihn gemietet.“ Inzwischen bekommt Hommsi auch immer mehr Kundenzulauf. „Es wird von Tag zu Tag besser.“ Nachdem er im Internet Werbung für sein Geschäft gemacht habe, hätten viele vorbeigeschaut und dann gleich eingekauft. „Die Leute kommen auch aus Wiesbaden, Rüsselsheim oder Frankfurt, um bei mir einzukaufen.“

Viele schätzten die große Auswahl an arabischen Spezialitäten in seinem Sortiment. „Eine Frau hat gesagt, dass sie seit Ewigkeiten keine syrischen Süßigkeiten mehr in Deutschland bekommen hat und erst hier im Orient Markt wieder fündig geworden ist“, sagt Hommsi.

Frischfleisch-Theke vorhanden

Neben Süßigkeiten, Fladenbrot und arabischem Käse gibt es in dem Supermarkt unter anderem auch eine Frischfleisch-Theke mit Halal-Fleisch von Huhn und Rind. Alkohol gebe es im Orient Markt nicht. Zu seinen Kunden gehörten aber nicht nur Leute aus dem arabischen Raum, sagt Hommsi. „Es gibt auch Polen, Rumänen oder viele Deutsche, die hier kaufen und auf der Suche nach einem neuen Geschmackserlebnis sind.“

Der Orient Markt in der Münsterstraße ist von Montag bis Samstag in der Zeit zwischen 8 und 18 Uhr geöffnet. (lp)

Logo