Schott: Millionen-Investition in den Standort Mainz

Neue Produktionshalle wird gebaut

Schott: Millionen-Investition in den Standort Mainz

Der Technologiekonzern Schott investiert mehr als 30 Millionen Euro in seinen Standort in Mainz. Unter anderem entsteht auf dem Gelände in der Neustadt derzeit eine neue Produktionshalle für Glaskeramikteile.

Schott will mit den Investitionen den Optik-Bereich ausbauen und gleichzeitig die Fertigungsabläufe verbessern. Der Schott-Vorstandsvorsitzende Dr. Frank Heinricht sagt: „Mit einem der größten Investitionsprojekte der letzten Jahre am Standort Mainz wollen wir die Optik weiter auf Wachstumskurs halten.“

In den vergangenen Tagen fand auf der Baustelle der Spatenstich für das sogenannte CNC (Computerized Numerical Control)-Kompetenzzentrum statt, in dem später elektronisch gesteuerte Werkzeugmaschinen Glaskeramikteile präzise bearbeiten. Außerdem reduzieren die CNC-Maschinen das Gewicht von Bauteilen. Die Produktion soll Ende 2019 oder Anfang 2020 starten.

Logo